Menü

Studio Comploj Kunst aus Glas

Montag, 04. Dezember 2023
Advertorial
Karte

Adresse

Studio Comploj
Martinstraße 28
1180 Wien-18. Bezirk
.Anfahrt planen

Kontakt


+43 670 5061258
.studiocomploj.com

Mitten in Wien entstehen, in einem idyllischen Hinterhof, wunderschöne Objekte aus Glas. Robert Comploj betreibt eine der letzten Glashütten des Landes. Er verbindet Tradition mit modernem Design – und schafft so einmalige Glasobjekte

In einem Moment flüssig wie Honig, im nächsten hart wie Stein. Glas. So ein wandelbares, faszinierendes Material, meint Robert Comploj, Gründer der Glasmanufaktur Studio Comploj. Einst gab es viele solcher Glashütten in Österreich. In den vergangenen Jahrzehnten aber wurde das Handwerk zunehmend von moderner Industrieware verdrängt.

Robert Comploj hält die alte Tradition am Leben. Mitten in Wien betreibt er, in einem ruhigen Hinterhof mit hohen Bäumen, eine der letzten Glashütten des Landes. Vorne ein heller Verkaufsraum, schlicht wie eine Galerie, dahinter die große Werkstatt.

Dort arbeiten, gerne begleitet von lauter Musik, Robert Comploj und seine jungen Mitarbeitenden, die aus diversen Ländern zu ihm kommen. Durch die große Glasfront kann man ihnen beim Arbeiten zusehen: Wie sie Glas aus dem eiförmigen Ofen schaufeln, in dem es bei 1100 Grad schmilzt. Wie sie es blasen, mit der Hand formen oder mit der Schere zurecht schneiden.

Studio Comploj Wien-1
Studio Comploj Wien-2
Studio Comploj Wien-4
Studio Comploj Wien-3
Studio Comploj Wien-5

So entstehen große Vasen, hauchdünne Gläser, geschwungene Glasobjekte. Zeitlos, modern, jedes Stück ein Unikat. Für Weihnachten fertigen sie auch Baumkugeln. Auch diese so zeitlos, dass man sie ganzjährig hängen lassen kann.

Robert Comploj ist gelernter Tischler. Das Glashandwerk hat er sich selber beigebracht. Zehn Jahre zog er um die Welt – arbeitete in Gashütten von Amerika bis Australien. Zurück in der Heimat gründete er sein Studio Comploj.

„Contemporary Glass Objects“ nennt er das, was er tut. Der Glasmacher verbindet die jahrhundertealte Tradition mit modernem Design – alte Muster von der Glasinsel Murano zum Beispiel finden sich auf abstrakten Formen.

Wer sich nach dem Blick in die Werkstatt selbst an die leuchtend rote, brandheiße Glasmasse wagen will, dem seien die allmonatlichen Workshops ans Herz gelegt. Dort lernt man sämtliche Grundlagen der Glasmacherei – und auch, wie anstrengend diese Arbeit ist und wie viel Geschick die Glaskunst erfordert.

Weitere interessante Artikel
Wien
Studio Comploj – Kunst aus Glas
Reset Map