Deu/EngThis content is
not available in
english
Vorheriger Artikel
Baid Utoquai
Entertaining
Badi Utoquai
Nächster Artikel
Gonzo Club Zürich
Entertaining
Gonzo Club

ZFF für KinderKinder- und Familienfilme aus aller Welt

Mittwoch, 31. August 2016
ZFF für Kinder Happy Mothers Day
Adresse ZFF für Kinder
Kontaktzff.com

Acht bewegende Kinder- und Familienfilme, die von kleinen Helden und grossen Träumen erzählen, erwarten uns dieses Jahr am ZFF für Kinder in der Zeit vom 22. September bis 2. Oktober 2016.

Neu werden dieses Jahr in der Kinderreihe gleich zwei Preise vergeben: Der Kinderjury-Preis in Zusammenarbeit mit UNICEF Schweiz sowie der Kinderpublikums-Preis, begründet auf der Idee, dass die Zielgruppe den Siegerfilm selbst bestimmen soll. Die Kinderreihe wird mit der Vergabe beider Preise an der Award Night im Opernhaus abgerundet.

Doch Löcher in den Bauch fragen dürfen alle kleinen Zuschauer jeweils am Ende der Vorstellung, wenn die Regisseure, Produzenten und Schauspieler nach der Vorstellung selbst die Bühne betreten und dem Publikum Rede und Antwort stehen.

Die filmische Reise führt uns nach Deutschland, Frankreich, in die Niederlande, über Israel, bis nach Südkorea und wieder zurück in die Schweiz. Allen Filmen gemeinsam sind wunderbare berührende Geschichten, die sicherlich nicht nur die jüngsten Kinoliebhaber verzaubern.

ZFF für Kinder Abulele
ZFF für Kinder Auf Augenhöhe
ZFF für Kinder Geheimcode M
ZFF für Kinder The world of us
ZFF für Kinder Rico Oskar und der Diebstahlstein
ZFF für Kinder Le coeur en braille
ZFF für Kinder Ma vie de courgette

Auf Augenhöhe Ein sehr gefühlvoller Film, der auch Erwachsene begeistern wird. Entstanden aus der deutschen Förderinitiative „Der besondere Kinderfilm“ erzählt ‚Auf Augenhöhe’ die bewegende Geschichte eines zehnjährigen Jungen, der seit dem Tod seiner Mutter im Kinderheim lebt. Als er durch Zufall die Adresse seines bisher unbekannten Vaters findet, kann er sein Glück kaum fassen. Er packt seine sieben Sachen und zieht los, um ihn zu suchen. Endlich gefunden, ist dieser aber total anders, als er ihn sich ausgemalt hat... Eine aussergewöhnliche Vater-Sohn-Geschichte voller Humor und Dramatik – und ein flammendes Plädoyer für die Akzeptanz des Andersseins. Empfohlen ab 8 Jahren.

Abulele Ein actionreicher Fantasy Abenteuerfilm, der von der Freundschaft des zehnjährigen Adam mit einem Abulele erzählt. Abulele – den Legenden nach riesige pechschwarze Zottelmonster – können nur von vereinzelten Kindern gesehen werden; darunter ausgerechnet Adam, der seinen Bruder verloren hat und in der Schule gehänselt wird. Bald stellt Adam fest, wie er das liebenswürdige und verspielte Monster für sich gewinnen kann, das schliesslich zu seinem heimlichen Freund wird. Ein Film mit viel Interpretationsspielraum für den Zuschauer, der auf spannende Weise wichtige Themen wie Trauer, Einsamkeit und Freundschaft anspricht. Empfohlen ab 10 Jahren.

Le coeur en braille Die besondere Geschichte zweier Teenager, die bereit sind gegen die ganze Welt zu kämpfen, um sich gegenseitig zu beschützen. Die zwölfjährige Marie, ein Ausnahmetalent im Cello, träumt davon, die Aufnahmeprüfung zur Musikschule zu bestehen. Doch niemand ahnt, dass sie ein Geheimnis hat: Marie leidet an einer Augenkrankheit aufgrund der sie zusehends ihre Sehkraft verliert. Ihre Eltern beabsichtigen sie in eine Spezialschule für Blinde schicken. Doch Marie kämpft gemeinsam mit der Hilfe ihres Mitschülers Victor darum, ihre Träume zu realisieren. Eine faszinierende Geschichte voller Kraft und Hoffnung. Empfohlen ab 8 Jahren.

Rico, Oskar und der Diebstahlstein Der Abschluss einer herausragenden deutschen Kinderkrimi Trilogie. Rico und Oskar, die beiden ungleichen Freunde, leben an der Berliner Dieffenstrasse Tür an Tür. Alles bestens – bis der grummelige Nachbar Fitzke plötzlich stirbt und Rico dessen Stein-Sammlung vererbt. Als die beiden Hobby-Detektive feststellen, dass Ricos Lieblingsstein gestohlen wurde, ist ihr Spürsinn sogleich geweckt. Der Anfang einer abenteuerlichen Reise, bei der auch die Freundschaft der beiden auf die Probe gestellt wird. Empfohlen ab 8 Jahren.

The World of Us Das Spielfilmdebut der koreanischen Regisseurin Yoon Ga-eun (Jahrgang 1982) gibt Einblicke in die hochkomplexe und ambivalente Gefühlswelt zweier Teenager. Die zurückhaltende Sun wünscht sich nichts mehr als eine Freundin und findet zunächst ihr Glück als sie sich die neu zugezogene Jia mit ihr anfreundet. Die beiden ungleichen Mädchen verbringen die Sommerferien gemeinsam – ziehen um die Häuser, offenbaren sich Geheimnisse und besuchen sich gegenseitig zu Hause. Doch als das neue Schuljahr beginnt, stellt die Realität des Alltags die Freundschaft auf eine harte Probe.... Ein feinfühliger Film, der am Schluss andeutet, wie sich die Freundinnen nach allen Turbulenzen auch wieder annähern können. Empfohlen ab 10 Jahren.

Happy Mothers Day Ein indischer Spielfilm, der viele spannende Einblicke in eine fremde Welt gibt. Die Geschwister Vicky und Kaku, die in einem kleinen indischen Dort leben, erfahren erstmals vom Muttertag und möchten ihrer Mutter zu diesem Anlass unbedingt eine schöne Goldkette schenken. Vergebens versuchen sie sich das benötigte Geld zu ersparen, indem sie geliebte Dinge verkaufen und zu Fuss statt mit dem Bus zur weitgelegenen Schule gehen. Ein rührender Film um Zusammenhalt, Respekt und Liebe in der Familie und die kleinen, einzigartigen Momente im Leben, auf die es schlussendlich ankommt. Empfohlen ab 6 Jahren.

Geheimcode M Ein Thriller, bei dem die Hauptfigur Isabel gemeinsam mit ihrem Cousin Rik und Freund Jules die Suche ihres verunfallten Grossvaters nach dem legendären Schwert von d’Artagnan fortsetzt. Entschlossen die Mission des Opas zu erfüllen und die zerrüttete Familie zu vereinen, bringen die drei ebenso viel Mut und Ausdauer auf, wie einst die glorreichen Musketiere. Ein Film voller Abenteuer und Action. Empfohlen ab 10 Jahren.

Ma vie de courgette Der Animationsfilm des Schweizer Regisseurs Claude Barras ist ein künstlerisches Meisterwerk, zu welchem die Musikerin Sophie Hunger ihre erste Filmmusik komponiert hat. Erzählt wird die Geschichte von Courgette (zu Deutsch Zucchini), der eigentlich Icare heisst und seit dem tragischen Unfall seiner Mutter im Waisenhaus lebt. Neben Simon, einem kleinen Grossmaul, Ahmed, Jujube, Alice und Béatrice muss er sich seinen Platz erst noch verdienen. Als eines Tages Camille, ein unerschrockenes Mädchen hinzustösst, ändert sich alles. Und das Publikum darf sich gemeinsam mit Courgette auf eine Entdeckungsreise begeben, bei der es um Freude, Trauer, Zorn, Freundschaften und die erste Liebe geht. Empfohlen ab 8 Jahren.

Gezeigt werden die Filme in der Regel in der Originalfassung mit deutscher Live-Einsprache.

Der Ticketvorverkauf startet am 1. September über zff.com, wo gleichzeitig das Programm veröffentlicht wird. Ich habe mir den Termin jedenfalls schon im Kalender eingetragen!

Weitere interessante Artikel
|
Zürich
ZFF für Kinder – Kinder- und Familienfilme aus aller Welt
Reset Map
mapinfo