Deu/EngThis content is
not available in
english
Nächster Artikel
Restaurant Ulrich Wien
Restaurants
Ulrich & Erich

Die SchwemmeBistrogenuss pur

Dienstag, 15. August 2017
Restaurant Die Schwemme Wien-1
Öffnungszeiten

Montag bis Freitag 11-24 Uhr
Samstag 17-24 Uhr
Sonn- und Feiertag geschlossen

Adresse Schwemme Wiener Bistro
Marokkanergasse 3A
1030 Wien-3. Bezirk
Anfahrt planen
Kontakt
+43 1 95 4444 8
www.dieschwemme.at

Unter einer "Schwemme" versteht der Gastronom den Ausschankbereich einer Gastwirtschaft, also meist einen Saal oder ein Kellergewölbe mit schlichtem Interieur, in dem viele Gäste Platz finden, um dem Biergenuss zu frönen.

Im Falle des 2016 eröffneten gleichnamigen Bistros Die Schwemme in der Wiener  Marokkanergasse trifft diese Definition nur teilweise zu:

Bier wird hier zwar großgeschrieben, das Fassungsvermögen des Lokals hingegen eher klein. An lediglich fünf Tischen lässt sich im Innenraum Platz nehmen, dazu ein kleiner Stehtresen und im Sommer noch ein schmaler Gastgarten vor der Tür. Klein, aber fein und vor allem urgemütlich. 

Eine meiner liebsten Sommerbeschäftigungen in Wien ist es, abends in einem der unzähligen Schanigärten ein kühles Getränk zu genießen und einen Happen zu essen. Die Schwemme eignet sich perfekt dafür; sie lockt mit modernem, reduziertem Design und überaus freundlichem, zuvorkommendem Service.

Restaurant Die Schwemme Wien
Restaurant Die Schwemme Wien-2

Kein Wunder, stehen dahinter doch Gastronomen, die ihr Handwerk seit Generationen verstehen. Der Gmoakeller gleich um die Ecke zeugt davon. Mit dessen Niveau kann Die Schwemme gut mithalten und doch ist sie erfrischend anders.

Die unkonventionelle Getränkekarte bietet neben verschiedenen in- und ausländischen Bieren vom Fass und aus der Flasche auch BlakStok-Cider. Der erste österreichische Craft-Cider mit klassischem Apfelgeschmack oder in den fruchtigen Sorten Johannisbeere/Quitte und Ingwer/Honig - ich mag sie alle drei. Doch mein Favorit nach eingehender Verkostung ist eindeutig der Ingwer Cider – er besticht mit leichter Würze und runder, voller Honigsüße.

Im Unterschied zur umfangreichen Getränkekarte ist das Speisenangebot, ganz im Bistro-Stil, reduziert auf das Wesentliche: Pastrami-Sandwich, Burger und hausgemachte Gnocchi machen einen großen Teil der Karte aus.

Da Beef Tartare zu meinen Lieblingsspeisen gehört, probiere ich das beim ersten Besuch eines Lokals meist zuerst und beurteile danach, ob ich wiederkomme. Und ob! Das Beef Tartare hat mich absolut überzeugt – es wird mit einem kleinen Salat aus Oliven und Kapern, Honig-Senfbutter, Röstzwiebeln und köstlich backfrischem Bauernbrot serviert.

Als Hauptgang wähle ich die – ebenfalls vorzüglichen – Gnocchi mit Ziegenkäse, Rucola, Kirschtomaten und Orangen-Walnuss Vinaigrette. Ein wirklich ausgezeichnetes, leichtes Gericht, das perfekt zum Sommer passt.

Ein Klassiker auf der Karte sind die Burger: Neben einer Cheeseburger-Variante mit Faschiertem finden sich auch Thunfischburger und Burger mit zwölf Stunden geräuchertem Pulled Pork, "Jim Beam"-Marinade und Krautsalat. Dazu gibt’s hausgemachte Pommes.

Passend zum Bistro-Konzept auch die saisonal variierenden Risotti oder Salate, zum Wein kann außerdem vom Delikatessenteller genascht werden. Das mache ich dann beim nächsten Mal!

Weitere interessante Artikel
Wien
Die Schwemme – Bistrogenuss pur
Reset Map
mapinfo