EnglishThis content is
not available in
english
Menü

Vegane Donauwelle Die perfekte Kombination

Dienstag, 06. April 2021
Anzeige

Rezept für ein halbes Blech | ca. 10 Stücke

Vorbereitung: 40 Minuten
Backzeit: 30 Minuten

Zutaten für den Rührteig

370 g Dinkelmehl Type 630 oder Weizen Type 405
220 g Rohrohrzucker
1⁄2 TL Vanille, gemahlen
1 Prise Salz
1 Pck. Backpulver
40 g Pflanzenmargarine, weich
+ Margarine für die Form
75 g Pflanzenöl
300 ml Wasser
2 EL Apfelessig
2 gehäufte EL Kakao
1⁄2 Glas Schattenmorellen

Für die Puddingcreme

20 g Speisestärke
50 g Zucker
1⁄2 TL Vanille, gemahlen
200 ml Haferdrink oder anderen
Pflanzendrink
120 g Pflanzenmargarine

Für die Schoko­glasur

150 g Zartbitterkuvertüre
2 EL Kokosöl
80 g frische Kirschen

Ich liebe Donauwelle! Wenn Sie mich fragen, gibt es kaum eine bessere Kombination als Schokolade, Puddingcreme und Kirschen. Sie verspricht alles, was man sich von einem richtig guten Blechkuchen erhofft: Ein bisschen fruchtig, ein bisschen schokoladig und etwas klitschig. Das macht ihn auf jeder Gartenparty, auf jedem Geburtstag, bei jedem nachmittäglichen Kaffee und Kuchen zum heimlichen Star. Ich persönlich benutze übrigens immer mehr Schokoteig als hellen, einfach, weil es für mich nie genug Schokoteig sein kann.

Das Rezept für diese vegane Donauwelle stammt aus dem Kochbuch "Vegan Backen von A-Z" von Stina Spiegelberg, das ohne an dieser Stelle zu übertreiben, ein echtes Standardwerk für vegane Backware ist. Ob selbstgemachte Berliner, schönste Torten oder dekadente Petit Fours: Stina liefert nicht nur geniale Rezepte und wunderschöne Rezeptbilder, sondern auch noch jede Menge Kniffe und Ticks, um auch Omas liebstes Kuchenrezept zu veganisieren – modern und klassisch zugleich.

Stina Spiegelberg Veganes Backen

Die Zubereitung

  1. In einer Rührschüssel Mehl, Zucker, Vanille, Salz und Backpulver mischen. Die weiche Margarine, das Öl, Wasser und Essig zugeben und mit dem Schneebesen rasch zu einem homogenen Teig rühren.
  2. Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  3. Einen verstellbaren Backrahmen auf die Größe eines halben Backbleches setzen und auf eine Backmatte setzen. Den Rahmen leicht einfetten, dann zwei Drittel des Teiges hinein geben. Den restlichen Teig mit dem Kakao glattrühren und auf dem hellen Teig verteilen. Mit einer Gabel leicht marmorieren.
  4. Die Schattenmorellen abtropfen lassen und gleichmäßig verteilt im Kuchenteig versenken. 30–40 Minuten auf mittlerer Schiene backen, dann vollständig abkühlen lassen.
  5. Die Speisestärke, Zucker und die Vanille in 40 ml Haferdrink glattrühren. Den restlichen Drink unter Rühren aufkochen und die Puddingmischung einrühren. Abermals aufkochen lassen bis die Mischung eindickt, dann vom Herd nehmen und unter Rühren lauwarm abkühlen lassen. Anschließend die Margarine einrühren. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  6. Die Creme nun auf den Kuchen streichen.
  7. Die Kuvertüre mit dem Kokosöl vorsichtig im Wasserbad schmelzen. Auf der Puddingcreme verteilen und 10–15 Minuten warten bis die Schicht fester wird, dann mit einer Gabel Wellen in den Kuchen ziehen. Mit Kirschen verzieren und frisch servieren.
Weitere interessante Artikel
Creme Guides
Karte
Reset Map