EnglishThis content is
not available in
english
Menü

Vanillecremeschnitten Feines rumänisches Gebäck

Mittwoch, 02. Juni 2021
Anzeige

Rezept für 8-10 Personen

Für den Teig

2 x 320 g Blätterteig (Fertigprodukt)

Für die Vanillecreme

6 Eigelb (Größe M)
120 g feiner Zucker
30 g Mehl
30 g Maisstärke
500 ml Milch
3 TL Vanilleextrakt oder 1-2 Pck. Vanillezucker
50 g Butter, gewürfelt

Für die Schlagsahne

250 g Sahne (mind. 30 %)
15 g Puderzucker, plus etwas mehr zum Bestäuben
1 TL Vanilleextrakt oder 1 Pck. Vanillezucker
50 ml Orangenlikör (nach Belieben)

Rumänien ist nicht unbedingt bekannt für elegante oder feine kulinarische Spezialitäten. Wie in vielen Ländern Osteuropas schwanken Assoziationen irgendwo zwischen kräftigen Eintöpfen und buttrigen Gebäckstücken. Aber die rumänische Küche, und die karpatische im Besonderen, sind für die eine oder andere Überraschung gut. In „Carpatia“ führt Irina Georgescu durch die faszinierende kulinarischen Sphären Carpatiens.

Die Cremeschnitte oder Cremşnit ist eine köstliche Entdeckung, die in wunderbarerweise die Balance zwischen feiner Creme und dekadentem Gebäck hält. Ein Biss von diesem kleinen Stückchen Himmel auf Erden und es ist nicht schwer sich vorzustellen, wie die KönigInnen Rumäniens in dem malerischen Schloss Peleş der Cremşnit verfallen sind. Und genauso verfallen wir auch diesem unerhört köstlichen Dessert, dass jeder königlichen Tafel gerecht wird!

carpatia

Die Zubereitung

  1. Den Backofen auf 200 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.
  2. Den Blätterteig ½ cm dick zu einem Rechteck (30 x 35 cm) ausrollen und auf mit Backpapier belegte Backbleche legen. 20–25 Minuten backen, bis der Teig goldbraun und knusprig ist.
  3. Eines der warmen Teigrechtecke auf die Größe der zu verwendenden Kuchenform (meine war 23 x 28 cm groß) zuschneiden. Die übrigen Abschnitte für das Topping aufbewahren.
  4. Für die Vanillecreme Eigelbe und Zucker verquirlen, Mehl und Maisstärke unterrühren. Milch und Vanilleextrakt bei mittlerer Hitze in einem Topf erwärmen. Nach und nach unter ständigem Rühren zur Eimischung gießen und einrühren.
  5. Die Mischung wieder in den Topf geben, zum Köcheln bringen und unter Rühren eindicken lassen. Vom Herd nehmen und 15 Minuten abkühlen. Die Butter unterrühren und vollständig abkühlen lassen.
  6. Sahne mit Puderzucker aufschlagen, Vanilleextrakt und nach Belieben Orangenlikör einrühren und beiseitestellen.
  7. Die Backform für den Kuchen mit Frischhaltefolie auslegen, die auf allen Seiten über den Rand hinaushängt. Das zurechtgeschnittene Teigrechteck hineinlegen, mit der Vanillecreme bestreichen und dann mit der geschlagenen Sahne bedecken.
  8. Die Form mit einem weiteren Stück Frischhaltefolie abdecken und über Nacht im Kühlschrank aufbewahren.
  9. Kurz vor dem Servieren das zweite Teigrechteck und die aufbewahrten Abschnitte über den Kuchen bröseln. In rechteckige Schnitten zerteilen und mit Puderzucker bestäuben.
Weitere interessante Artikel
Creme Guides
Karte
Reset Map