EnglishThis content is
not available in
english
Menü

Badische Scherben Aus dem Kochbuch Unser kulinarisches Erbe

Donnerstag, 06. Februar 2020
Anzeige

Rezept für 4 Personen

Vorbereitung: 30 Minuten
Zeit zum Trocknen: 2 Stunden

Zutaten

300 g Weizenmehl (Type 550)
plus etwas zum Bearbeiten
1 Prise Steinsalz
30 g Zucker
50 g Saure Sahne
2 Eier (Größe M)
30 g Butter
800 g Butterschmalz
40 g Puderzucker

Die badischen Scherben erfreuen sich in ihrer Heimat Tübingen einer langen Tradition und sind schon in den ältesten Rezeptbüchern zu finden. Also dürfen sie auch in dem Kochbuch Unser kulinarisches Erbe nicht fehlen. In ihm kommen Senioren quer durch Deutschland zu Wort und verraten ihre regional und emotional verwurzelten Rezepte, um sie für kommende Generationen zu bewahren.

Die badischen Scherben sind eigentlich ein klassisches Fastnachts- oder Faschingsrezept. Vor der Fastenzeit mussten verderbliche Lebensmittel wie Eier, Schmalz und Butter verwertet werden. Zudem wollten die Menschen sich mit reichhaltigen Leckereien vor der entbehrlichen Zeit noch mal etwas Gutes tun. Die knusprig dünnen Scherben mit reichlich Puderzucker bestäubt schmecken aber nicht nur in der fünften Jahreszeit.

Kochbuch Unser Kulinarisches Erbe

Die Zubereitung

  1. Das Mehl mit einer guten Prise Salz in eine Schüssel geben.
  2. Den Zucker in der Sauren Sahne unter Rühren auflösen und mit den Eiern und der Butter zum Mehl geben.
  3. Einen glatten Teig kneten und auf der bemehlten Arbeitsfläche 2–3 mm dick ausrollen. Den Teig mit einer Gabel dicht an dicht einstechen und mit einem Teigrädchen oder einem Messer in 8 cm lange Rauten schneiden.
  4. Die Rauten mit einem Küchentuch abdecken und den Teig so lange ruhen lassen, bis sich die Teigränder leicht heben, das kann 2–3 Stunden dauern. Der Teig verliert dadurch an Feuchtigkeit und lässt sich so knuspriger ausbacken.
  5. Das Schmalz in einem Topf auf etwa 170 °C erhitzen. Die Temperatur ist erreicht, wenn an einem ins Fett gehaltenen Holzlöffelstiel Bläschen aufsteigen.
  6. Die Scherben im heißen Schmalz portionsweise goldbraun ausbacken und zum Entfetten auf Küchenpapier legen.
  7. Mit Puderzucker bestäubt am besten warm und frisch servieren.
Weitere interessante Artikel
Creme Guides
Karte
Reset Map