EnglishThis content is
not available in
english
Menü

Apple Pan Dowdy Von Back-Königin Cynthia Barcomi

Mittwoch, 03. März 2021
Anzeige
Vorbereitung: 30 Minuten
Backzeit: 50 Minuten

Teig

100 g Butter, kalt
25 g Pflanzenfett (Biskin) oder Schweineschmalz, kalt
175 g Mehl
½ TL Salz
1 TL Zucker
50 ml Wasser, eiskalt
Mehl zum Bestäuben
Butter zum Ausfetten

Füllung

etwa 1,2 kg Äpfel (oder anderes
Kernobst), geschält, entkernt
und in Scheiben geschnitten
1 EL Zitronensaft
100 Muscovado-Zucker
3 EL Mehl
½ TL gemahlener Zimt
¼ TL geriebene Muskatnuss
1 TL frisch geriebener
Ingwer (nach Belieben)
1 Prise Salz
75 g Butter

Zum Bestreuen

2 TL Zucker
½ TL gemahlener Zimt

Langsam aber sicher erhält der Frühling Einzug. Wer die ersten warmen Tage bei Kaffee und Kuchen in der Sonne verbringen möchte, wird bei Cynthia Barcomi fündig. „Modern Baking“ aus dem Dorling Kindersley Verlag ist ein Backbuch für jeden Anlass und Geschmack; ob süß oder herzhaft, klassisch oder vegan, eine Köstlichkeit jagt die nächste. Cynthia Barcomi bringt darin den einen oder anderen Rezept-Klassiker in das 21. Jahrhundert.

Im Großen und Ganzen aber ist modernes Backen doch die Rückbesinnung auf das Wesentliche: gute Rezepte, gute Zutaten und ein wenig Zeit, vielmehr braucht es nicht um den perfekten Kuchen zu zaubern, wie sie in ihrem Barcomi's Café in Berlin Kreuzberg täglich demonstriert. Cynthias Apple Pan Dowdy ist da keine Ausnahme. Diese etwas rustikaler Version der Tarte Tatin lässt sich super einfach zubereiten und steht der klassischen Variante geschmacklich in nichts nach.

Die Füllung besteht klassischer Weise aus Äpfeln, die mit Zimt, etwas Muskatnuss und Ingwer aufgekocht werden. Butter darf hier auf gar keinen Fall fehlen! Das süße eingekochte Obst wird schließlich unregelmäßig mit Teigstücken belegt, mit Zimt und Zucker bestreut und gebacken. Der fertige Kuchen mag etwas chaotisch aussehen, aber es gibt wohl kaum etwas, das besser schmeckt und riecht als richtig frischer Apfelkuchen!

Modern Baking Cynthia Barcomi

Die Zubereitung

  1. Für einen leicht blättrigen Teig Butter und Fett in dünne Scheiben schneiden und für 15 Minuten in den Kühlschrank legen.
  2. Mehl, Salz und Zucker vermengen. Mit den Fingerspitzen oder
    mit der Küchenmaschine die kalte Butter und das Fett grob einarbeiten. Das eiskalte Wasser hinzufügen. Alles mit einer Gabel verrühren, bis gerade so ein Teig entsteht.
  3. Auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche den Teig zügig zu einer
    Scheibe formen, in Backpapier wickeln und 2 Stunden (maximal
    2 Tage) kalt stellen. In der Zwischenzeit die Füllung zubereiten.
  4. Den Backofen auf 210°C Umluft oder Unterhitze vorheizen.
    Eine Keramik-Backform (23–25 cm ∅) buttern. In einer großen Schüssel die Früchte mit Zitronensaft, Zucker, Mehl, Gewürzen, Ingwer und Salz sanft vermengen.
  5. In einem kleinen Topf die Butter schmelzen und 5 Minuten
    weiter erhitzen, bis sie bräunlich wird. Die braune Butter gleich
    auf das Obst geben, alles vorsichtig vermengen und in der Backform verteilen.
  6. Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche 3–4mm dick
    ausrollen. Mit einem Teigrad oder Messer in Rauten schneiden, etwa 4 × 4cm. Die Teigstücke wie ein Patchwork auf die Früchte legen und mit Zimt und Zucker besprenkeln.
  7. Den Kuchen 20 Minuten bei 210°C backen, dann die Temperatur auf 180°C reduzieren. Den Kuchen weitere 25–30 Minuten
    backen, bis der Teig goldbraun ist.
Weitere interessante Artikel
Creme Guides
Karte
Reset Map