/
EngThis content is
not available in
english

Chocoversum by Hachez Hamburgs Schokoladenmuseum

Dienstag, 11. Juni 2019
Anzeige
Chocoversum Hamburg © Dietrich Kuehne
Karte
Adresse Chocoversum by Hachez
Meßberg 1
20095 Hamburg-Innenstadt
Anfahrt planen
Kontakt
+49 40 419 123 00
chocoversum.de

Ein Ort, an dem sich wirklich alles um Schokolade dreht, übt eine ganz besondere Faszination aus – zumindest auf all jene, die dem süßen Gold keinesfalls widerstehen können. In Hamburg gibt es solch einen Ort, ganz in der Nähe der Speicherstadt, direkt gegenüber vom historischen Chilehaus und nur einen kurzen Fußweg vom Hauptbahnhof entfernt: das Chocoversum by Hachez am Meßberg.

Mehrmals täglich finden hier 90-minütige Schokotouren statt, die den Besucher mitnehmen auf eine spannende Reise in die Welt der Schokolade – vom Kakaobaum bis zum fertig verpackten Täfelchen. Ein köstliches Highlight erwartet die Teilnehmer gleich zu Beginn: Hinter der ersten Biegung steht Deutschlands zweitgrößter Schokobrunnen, eindrucksvoll beleuchtet wie ein kostbarer Schatz.

Immerhin 90 Liter flüssige Schokolade fließen hier über drei Ebenen – eine Kostprobe davon dürfen die Besucher auf eine Waffel zapfen und sich damit in die perfekte Stimmung für das bringen, was sich hinter der nächsten Tür des Chocoversums verbirgt: ein Ausflug in die Tropen, das natürliche Zuhause der Kakaobohne.

Chocoversum Schokoladen Museum in Hamburg © Christian Perl
Chocoversum Schokoladen Museum in Hamburg © Christian Perl
Chocoversum Schokoladen Museum in Hamburg  © Christian Perl

In den folgenden eineinhalb Stunden werden sämtliche Fragen beantwortet, die sich im Zusammenhang mit dem Thema Schokolade stellen könnten. Von der Verkostung einer reifen Kakaobohne – überraschend fruchtig! – bis zur ratternden Maschine, die mehrere Täfelchen pro Sekunde akkurat in Folie wickelt, gibt es viel zu entdecken.

Schritt für Schritt dürfen Schokoladenliebhaber im Chocoversum probieren, anfassen und genießen. Ganz nebenbei wird kostbares Wissen vermittelt: Zartbitterschokolade ist doch tatsächlich gesund und Kakao macht glücklich – das wussten schon die Maya-Völker, als sie die Bohnen vor über 1.500 Jahren erstmals zu einem süßen Getränk verarbeiteten.

Das unbestrittene Highlight Nr. 1 dürfte für die meisten Besucher die Schokowerkstatt sein. Das Herzstück der Schokotour lädt dazu ein, seine eigene Tafel Schokolade zu kreieren. Vollmilch oder Zartbitter? Gummibärchen, Kaffeebohnen oder Amarettini-Krümel? Vielleicht noch ein Hauch Zimt oder Meersalz?

Mit Namen versehen, wandern die süßen Kunstwerke in den Kühlschrank, wo sie bis zum Ende der Tour darauf warten, mit nach Hause genommen und höchstwahrscheinlich sehr bald vernascht zu werden. – Kakao-Anbaugebiete, Qualitätskontrolle, Röstung und das Geheimnis des unwiderstehlichen Schmelzes: Am Ende könnte man ohne Probleme das große Schokoladen-Diplom ablegen.

Und dabei nimmt man nicht nur die selbst kreierte Schokoladentafel mit nach Hause, sondern auch das gute Gefühl, dass die Welt absolut in Ordnung ist, solange es dort nur genügend Schokolade gibt. Daher sollten Sie sich auch keinesfalls den hervorragend sortierten Shop des Chocoversums entgehen lassen.

Hier findet man nicht nur Pralinen, veredelte Tafeln oder Brotaufstriche namhafter Marken und kleiner Manufakturen, sondern auch Schokolade in Form von Körperbutter, Tee und sogar als Quietscheente. Ein Paradies für Schokoholics, das man auch ohne Teilnahme an der Schokotour besuchen kann. 

Hamburg
Chocoversum by Hachez – Hamburgs Schokoladenmuseum
Reset Map