Vorheriger Artikel
Nil-Restaurant-Hamburg-Fisch
Restaurants
Nil
Nächster Artikel
RAUM-Restaurant-Hamburg-4
Restaurants
Raum

FaddaOriginal sardische Küche in Eimsbüttel

Donnerstag, 23. Januar 2014
Anzeige
Fadda-Italiener-Restaurant-Aussen
Öffnungszeiten

Montag bis Samstag 12-22 Uhr
Ladengeschäft:
Montag bis Freitag 11-19 Uhr
Samstag 10-16 Uhr

Karte
Adresse Fadda
Heußweg 90
20255 Hamburg-Eimsbüttel
Anfahrt planen
Kontakt
+49 40 432 08 50
www.fausto-fadda.de
Preisniveau€ € 

Ich will nach Sardinien. Das will ich schon ganz lange, doch jetzt, seitdem ich weiß, wie es dort schmeckt, will ich es noch viel mehr. Überzeugt wurde ich im Restaurant Fadda in Eimsbüttel. Hier wird ausschließlich sardisch gekocht: bodenständig, mit frischen Zutaten und einfach unglaublich lecker. Fausto Fadda kommt aus der der Barbagia, der felsigen Hochebene im Osten Sardiniens. Seine Frau Susanne ist gebürtige Flensburgerin.

Vielleicht ist diese Nord-Süd-Kombination das Erfolgsrezept, denn seit 17 Jahren servieren die beiden typisch sardische Küche im Restaurant und herrliche Delikatessen und Weine von der Mittelmeerinsel.

Ich widme mich zuerst der Fadda Speciale – einem großen Vorspeisenteller. Spargel mit getrockneten Thunfischrogen (Botaga di Tonno) und Scampi mit Jacobsmuscheln an Fenchel machen es sich neben Ziegenfrischkäse im Mandel-Mantel und hausgebeiztem Lachs gemütlich. Was für eine Vielfalt auf meinem Teller, nie wieder werde ich hier auf diese Vorspeise verzichten!

Fadda-Italiener-Restaurant-Lokal
Fadda-Italiener-Restaurant-Pilse
Fadda-Italiener-Restaurant-Theke

Bei der Wahl meiner Hauptspeise verlasse ich mich auf das Lieblingsgericht der Chefin: Malloreddus alla campidanese: sardische Pasta mit einer frischen Salsiccia, Safran, Tomaten und Peccorino. Meine Begleitung ist glücklich vertieft in seine Culirgiornes, Kartoffelteigtaschen mit sardischem Käse und Minze. Beides ist absolut köstlich! Eigentlich passt kein Nachtisch mehr, doch beim Torrone-Parfait können wir dann doch nicht wiederstehen.

Es ist nicht nur das gemütliche Flair, welches das Fadda ausmacht: die robusten Holztische, die  von der Schwiegermutter geflochtenen großen Körbe an der Wand, die guten Weine im Regal. Es ist auch die Anwesenheit der beiden sympathischen Eigentümer, die immer offen für ein nettes Gespräch sind und sich auch gerne auf die Extrawünsche ihrer Gäste einlassen.

Ich bin angetan von den auf Holzbrettern servierten Speisen, alles ist so reell, so schnörkellos und naturbelassen. Solange ich meinen Flug nach Sardinien noch nicht gebucht habe, werde ich mich in diesem gemütlichen Restaurant in Urlaubstimmung bringen! 

Weitere interessante Artikel
Hamburg
Fadda – Original sardische Küche in Eimsbüttel
Reset Map
mapinfo