EnglishThis content is
not available in
english
Menü

Weltwirtschaft Geheimtipp im Haus der Kulturen der Welt

Dienstag, 11. August 2020
Karte

Öffnungszeiten

Spreeterrasse.
täglich ab 10 Uhr
Restaurant mit Terrasse.
täglich ab 12 Uhr

Adresse

Weltwirtschaft
John-Foster-Dulles-Allee 10
im Haus der Kulturen der Welt
10557 Berlin-Tiergarten
Anfahrt planen

Kontakt


+49 30 397 874 30
weltwirtschaft.berlin

Als Freunde fürs vergangene Wochenende das Restaurant Weltwirtschaft im Tiergarten für einen lauschigen Abend an der Spree vorschlugen waren wir skeptisch. Nie hatten wir bis dato von der Gastronomie im Haus der Kulturen der Welt gehört und befürchteten ein kulinarisches Desaster. Doch zum Glück ließen wir uns ein, denn dieser Ort wurde schlagartig zu einem neuen Lieblingsort.

Im Grunde ist bereits der Weg zu den Terrassen des Restaurants ein Ereignis, wenn man an einem lauen Sommerabend auf das imposante Gebäude von Walter Gropius’ Schüler Hugh Stubbins mit seinem ungewöhnlich geschwungenen Dach zuläuft, die Treppen hinaufsteigt und sich auf der anderen Seite, die Stufen wieder hinunter, Restaurant- und Spreeterrasse auftun. Ich bin schlagartig begeistert!

Noch einmal mehr, als wir an einem der Tische direkt vor den weit geöffneten Glasfronten des Restaurants Platz nehmen: das Interieur, wie das Gebäude selbst auch, aus den 50er Jahren, leise Jazz-Klänge im Hintergrund und nur wenige Meter entfernt zur anderen Seite die Spree. Was für eine Atmosphäre! Noch auf dem Heimweg zu später Stunde schwärme ich.

Da wird das Essen fast zur Nebensache. Doch im Restaurant Weltwirtschaft wird fürs leibliche Wohl umfassend gesorgt. Im Biergarten, oder vielmehr auf der Spreeterrasse gibt es, neben Kaffee und Kuchen, Getränke und Speisen in Selbstbedienung: kleine Gerichte wie Stullen mit Obazder oder Pesto, Berliner Bouletten mit Kartoffel-Gurkensalat und eine große Auswahl an Pizzen.

Im Restaurant Weltwirtschaft und auf dessen Terrasse hält die Karte Vorspeisen wie Salade niçoise oder Bouillabaisse bereit. Als Hauptgänge präsentieren sich, neben Pasta, Pizza und Salaten, ausgewachsene Gerichte wie Safran Risotto mit Ziegenkäse und Walnüssen, Blutwurst mit Kartoffelpüree oder auch Wiener Schnitzel sowie Kalbshaxe mit Wurzelgemüse und Polenta.

Doch das Essen wirkt ein wenig wie Beiwerk, denn dieser Ort lebt von seiner besonderen Atmosphäre. Das Haus der Kulturen der Welt, oder wie es die Berliner seit jeher nennen "die schwangere Auster" im Rücken blickt man auf die brutalistisch anmutende Architektur des Bundeskanzleramtes. Hier treffen Alter Westen und neue Mitte aufeinander, als wäre es immer so gewesen. Friedlich ist es. Ein perfekter Ort für heiße Sommertage!

Weitere interessante Artikel
Berlin
Weltwirtschaft – Geheimtipp im Haus der Kulturen der Welt
Reset Map