Deu/EngThis content is
not available in
english
Nächster Artikel
Kolumne Michael Hetzingers Leben mit Hund 18
Kolumnen
Home is where the Schoß is

Bingen mit HerthaMichael Hetzingers Leben mit Hund

Samstag, 14. April 2018
Hertha the Dog by Michael Hetzinger

Da ich so häufig über Herthas wilde Abenteuer in freier Wildbahn berichte, wird es euch vielleicht überraschen, aber ich gestehe: Hertha ist ein Couch-Potato. Eine ihrer Lieblingsbeschäftigungen ist es, faul auf dem Sofa herum zu liegen und Serien zu schauen. Oder zumindest mir dabei zuzuschauen, wie ich Serien gucke.

Hertha scheint da unter den Haustieren nicht allein zu sein. Netflix hat kürzlich eine Studie veröffentlicht, die ergeben hat, dass 50 Prozent der deutschen Netflix-User zusammen mit ihrem haarigen Mitbewohner gucken. Was sollen sie in dem Moment auch sonst machen? Wegschauen? Alleine Gassi gehen? Arte schauen? Jedenfalls befinden sich Hertha und ich in zahlreicher Gesellschaft. Im übertragenen Sinne, nicht auf dem Sofa.

Es hat ja auch viele Vorteile, mit Tieren anstatt mit Menschen Serien zu streamen: es gibt keine Diskussionen über das Programm, niemand spoilert und man kann nach Lust und Laune auch mal seinem schlechtem Geschmack frönen – ohne verurteilt zu werden. Uns so verbringen Hertha und ich unsere Zeit nicht selten mit Bingen. Für alle, die den Begriff nicht kennen: das englische Wort Bingen bedeutet, eine ganze Staffel einer Serie in einem Rutsch komplett durchzuschauen.

Expertenwissen soll man teilen. Daher kommen hier meine ultimativen Serientipps für Hundebesitzer, Couch-Potatoes und solche, die es noch werden wollen...

Fangen wir mit etwas richtig Peinlichem an: Lange Zeit war mein Wunschhund ein Cavalier King Charles Spaniel. Die sind einfach unglaublich süß mit ihren langen, herunterhängenden Ohren. Und ein King Charles Spaniel mit Namen Elisabeth Taylor spielt mit bei "Sex and the City", einem meiner All-time-Favorites. Ich sage nur: Kolumne!

Etwas neuer, aber auch mit einer Frau in schrägen Outfits in der Hauptrolle: "The Crown". Erzählt wird die Geschichte von Queen Elisabeth II seit ihrer Hochzeit im Jahr 1947. Sehr aufwändig produziert, opulente Bilder und eine großartige Hauptdarstellerin, Claire Foy. Und natürlich voll von Corgis.

Auch vollgepackt mit einem ganzen Rudel – in dem Fall Wölfen – und gleich mehreren Königinnen (und Königen): "Game of Thrones". Das epische Fantasy-Spektakel erzählt den Kampf um den Thron im fiktiven Westeros. Leider überleben nicht alle Wölfe die Geschichte. Ebensowenig wie neun von zehn Hauptfiguren, aber das nur am Rande.

Einen (Achtung, Spoiler!) zeitreisenden Pudel mit Namen Gretchen gibt es in der Serie "Dark", der einzigen in Deutschland produzierten Serie unter den hier erwähnten. Aber die hat es auch wirklich verdient. Eine Prise Tatort, eine bisschen retro, gute Darsteller, viel zu rätseln.

Last but not least auch mal etwas aus der Abteilung Comedy: "Modern Family". Eine Serie, die mit ihren gezeigten Familienbildern deutlich näher an der Realität ist als die meisten anderen Familien-Serien. Und dafür zu recht gefeiert wird. Der heimliche Star der Show: Stella, eine französische Bulldogge.

Ich könnte noch deutlich mehr Serien aufzählen, aber das hier soll ja kein Binge-Reading werden. Hertha und ich begeben uns jetzt in die Horizontale. Wir müssen schließlich unser Expertenwissen ausbauen.

Weitere interessante Artikel
|
Berlin
Bingen mit Hertha – Michael Hetzingers Leben mit Hund
Reset Map
mapinfo