Vorheriger Artikel
Restaurant Golvet Berlin Tiergartenjpg
Restaurants
Golvet
Nächster Artikel
Restaurant + Bar Night Kitchen Berlin Mitte-11
Restaurants
Night Kitchen

Hugos RestaurantSterneküche mit Blick über Berlin

Donnerstag, 07. September 2017
Anzeige
Restaurant Hugos im Hotel Intercontinental Berlin-6
Öffnungszeiten

Dienstag bis Samstag
18.30-22.30 Uhr

Karte
Adresse Hugos Restaurant
Budapester Str. 2
InterContinental Berlin, 14. Etage
10787 Berlin-Tiergarten
Anfahrt planen
Kontakt
+49 30 260 212 63
www.hugos-restaurant.de
Preisniveau€ € €

Flugs trägt uns der Fahrstuhl des Hotels InterContinental Berlin hinauf ins Restaurant Hugos im 14. Stock. Chefkoch Eberhard Lange, der nun schon seit über zwei Jahren die Küche des Hugos leitet, gehört dort beinahe zum Inventar. Seit fast 20 Jahren ist er dem Haus nun schon treu. Strahlend begrüßt er uns. Kochen scheint glücklich zu machen.

Seit 1999 hat das Restaurant im Himmel über Berlin bereits durchgängig einen Michelin Stern sowie 17 Gault Millau Punkte und zählt somit bereits seit 18 Jahren zu den ersten kulinarischen Adressen der Stadt. Dafür wird nicht zuletzt auch der Teamgeist verantwortlich sein, der hier seit jeher großgeschrieben wird.

"Unkompliziert und mit Leidenschaft" wird sowohl gekocht als auch serviert. Ein Motto, dass sich auch im Interieur des Hugos widerspiegelt: graubraune Wände, dunkle skandinavische Designermöbel, dezente roséfarbene Details und üppig mit Hortensien befüllte Gefäße. Ein elegant-modernes und zugleich wohnliches Ambiente.

Restaurant Hugos im Hotel Intercontinental Berlin-4
Hugos Restaurant Interconti Hotel Berlin Fisch
Hugos Restaurant Interconti Hotel Berlin Brotkorb
Hugos Restaurant Interconti Hotel Berlin Gastraum
Hugos Restaurant Interconti Hotel Berlin Vorspeise
Hugos Restaurant Interconti Hotel Berlin Bar

Während wir an der endlos scheinenden Fensterfront Platz nehmen, können wir den Blick kaum von der noch taghellen Stadt wenden. Links die Goldelse. Da der Potsdamer Platz. Der Fernsehturm. Und das dort hinten, ist das nicht das Brandenburger Tor? Der Ausblick ist spektakulär! Ein Ereignis für sich, wie die Stadt langsam in der Dunkelheit versinkt und zu einem Meer aus Lichtern wird.

Der ansteckend fröhliche Sommelier Manfred Welter ist Herr über 300 Positionen Wein. Uns wird er jedoch ganz spontan mit einer großartigen alkoholfreien Getränkebegleitung überraschen. Darunter ein Cocktail aus Mangosaft, Piment d’Espelette, Rosmarin, Roibuschtee und Zimt, den er später zum Steinbutt servieren wird. Aber von vorn...

Auf eine exzellente Brotauswahl nebst Nussbutter und Ziegenfrischkäse, serviert in sehr schönen dunklen Keramikbechern mit Holzmesser, lässt die Küche einen ersten Gruß folgen. Hummer mit Dillschaum, Johannisbeere, gepufftem Buchweizen und Petersilienöl begeistern uns, nicht ganz unerwartet, aufs Äußerste.

Wir bleiben im Meer und der folgende Felsenoktopus mit Burrata nebst Roter Zwiebel, Kalamanta-Oliven und fermentiertem Knoblauch schwimmt beglückend auf ebenbürtigem Niveau. Die Burrata in den Zwiebeln angerichtet, ein gegrilltes Romanasalatherz dazu und ein frischer Basilikumsud. Herrlich!

Auf einen Garnelenschwanz mit feiner Kürbiscreme, Spargel und Imperial Kaviar folgen sommerlich leicht, Atlantik-Steinbutt mit Schwertmuscheln, geräucherten Kapern, Fenchelbrandade und Papikasud. Vortrefflich der dazu gereichte zarte Kräcker mit fantastischer Zitronencreme!

Und auch die Mirabel-Taube als Hauptgang ist erneut so gut ist, dass die Superlative dafür langsam ausgehen. Rosarot und zart die Brust, kross und aromatisch Keule und Gänseleber. Dazu gib’s Salzmandeln, knackige Kirschen, Blumenkohl und wilden Brokkoli.

Bei einer derartig guten Küche bleibt natürlich auch die Prominenz nicht aus und so tummelten sich auf den Gästelisten des Hugos bereits zahllose nationale und internationale Größen von Helmut Kohl bis Putin und von Bill Gates bis Liza Minelli.

Ob die auch ein so famoses Dessert hatten, frage ich mich, als wir uns über das „Valrhona Manjari Gran Cru“ hermachen, das Dank aromatischer Brombeeren, kühlem Sorbet, japanischem Bergpfeffer und gerösteten Cashews frisch und gänzlich unwiderstehlich daherkommt.

Schweren Herzens müssen wir uns am Ende vom Hugos verabschieden, doch die Erinnerungen an das Menü werden bleiben. Bevor wir gehen, werfen wir noch rasch einen Blick in die angrenzenden Veranstaltungsräume, die mit einem ebenso genialen Ausblick prahlen und die eine außergewöhnliche Kulisse für intime Geburtstagsdinner, größere Veranstaltungen und Familienfeiern bilden.

Tipp. Während der Berlin Food Week vom 14. bis 21 Oktober 2017 bietet das Hugos ein spezielles Stadtmenü zu einem besonderen Preis an, für das unbedingt schon jetzt reserviert werden sollte!

Weitere interessante Artikel
Berlin
Hugos Restaurant – Sterneküche mit Blick über Berlin
Reset Map