/
EngThis content is
not available in
english
Vorheriger Artikel
Top 10 Frühstück und Brunch in Berlin © Spindler
Essen
Frühstück & Brunch
Nächster Artikel
Das beste Brot von den besten Bäckern in Berlin
Essen
Berlins beste Bäcker

Genussvolle Feiertage Feine Adressen für Plätzchen, Gans & Co.

Dienstag, 11. Dezember 2018
Anzeige
Die besten Geschäfte für Feinkost und Lebensmittel in Berlin
Die Orte im Überblick
Karte (17)

Sie stehen wieder ins Haus, die Tage voll süßer und herzhafter Köstlichkeiten. Voll prachtvoller Gänse und stattlicher Forellen. Den besten Baumkuchen und Plätzchen nebst erlesener Pralinen und feinster Schokoladen auf bunten Tellern.

Doch bevor es losgeht wollen Kekse, Kuchen, Torten und Pralinen ebenso besorgt sein, wie besonders gute Fleischstücke, frischester Fisch und andere edle Spezialitäten. Wo wir selbst mit Vorliebe unsere Einkäufe für die weihnachtlich gedeckte Tafel tätigen, sei Ihnen hier verraten.

Tipp. Zu den Details der einzelnen Orte gelangen Sie über das Anklicken der orange markierten Namen!

DER FESTTAGSSCHMAUS.

KaDeWe. In Sachen Feinkost führt bis heute wohl kaum ein Weg an der "Feinschmecker Etage" des KaDeWe vorbei. Für viele Berliner ist sie ein Ort voll Erinnerungen und Symbol unseres Wohlstands. Der vorfreudige Einkauf an den unzähligen Theken voll feinster Köstlichkeiten gehört daher traditionell dazu und kaum einer verlässt das Haus am Heiligen Abend ohne an einem Gläschen Champagner genippt und nach getanem Einkauf, ein paar Austern geschlürft oder ein Fischbrötchen verdrückt zu haben.

FrischeParadies. Sowohl der neuen Markthalle in Prenzlauer Berg, als auch in der alten Niederlassung in Charlottenburg gibt es eine umfassende Auswahl hochqualitativer Lebensmittel und feinster Delikatessen. Aus 70 verschiedenen Ländern stammen die Köstlichkeiten, die auch Obst, Gemüse und frischen Fisch sowie Fleisch umfassen. Vom knallfrischen Lachs in Sushi-Qualität, über Forellen bis zu Ente und Gans bekommt man hier jede Menge weihnachtliche Spezialitäten in bester Qualität.

Rogacki. Der traditionellste Fischhändler der Stadt, räuchert bis heute direkt vor Ort. Aber auch auf frischen Fisch, Salate und sauer Eingelegtes ist er spezialisiert und hat somit die vermutlich größte Auswahl an feinen Fischwaren in Berlin überhaupt. Von der Auster, über Lachs in frischer oder geräucherter Form bis hin zur saftigen Forelle bekommen Sie hier alles für ein himmlisches Festtagsmenü. Aber auch Käse, Wurst, Fleisch, Geflügel und Backwaren hält der angrenzende Feinkostbereich bereit.

Maître Philippe. Seit 1994 gibt es die Westberliner Instanz in Sachen Käse bereits. "Rigoros nur das Beste" hält Einzug in die Käsetheke, für die man von Anfang an mit der grauen Eminenz des Käses, dem bekannten Lyoner Affineur Christian Janier, zusammenarbeitete. Mittlerweile ergänzen weitere handverlesene Spezialitäten, wie frische Wurstwaren, traditionell zubereitete Pasteten und Terrinen, Essig und Öl oder auch Karamellbonbons mit salziger Butter und Kleingebäck das extravagante und liebevoll zusammengetragene Sortiment. Nicht zu vergessen die wohl größte Auswahl an Gourmet-Fischkonserven!

Bünger. Wirklich gutes Fleisch zu bekommen, das bestenfalls auch von glücklichen Tieren stammt, ist kein leichtes Unterfangen. Wer es nicht direkt von einem nachhaltig denkenden Bauern beziehen kann, der ist mit der Fleischerei Bünger in der Westfälischen Straße gut beraten. Der Inhaber Jens-Uwe Bünger bietet zur Weihnachtszeit vom Wiener Würstchen über die klassische Gans bis hin zu echtem Kobe Fleisch so ziemlich alles in bester Qualität. Vorbestellung unbedingt empfohlen!

Bäckereien. Wer zu Raclette, Fondue oder dem Käse nach dem festlichen Menü noch auf der Suche nach einem besonders guten Brot ist, der wird in unseren jüngst aktualisierten Top 10 Berlins beste Bäckereien sicher eine hervorragende Backstube in seiner Nähe finden.

DIE KAFFEETAFEL.

Rabien. Für uns gibt es keinen besseren Baumkuchen als den von der Konditorei Rabien in Steglitz. Leuchtend gelb und saftig, nur mit ein wenig Cointreau konserviert oder in Stücke geschnitten und in Schokolade getaucht:  wir können den Heiligen Abend allein dafür kaum erwarten!

Du Bonheur. Frei vom Kaffeetafel-Image bäckt Anna Plages wunderbar kreativ auf Basis hoher französischer Handwerkskunst. Grad so, wie sie es im Elsass gelernt hat. Zur Weihnachtszeit darf da das traditionell französische Weihnachtsgebäck „Bûche de Nöel“ natürlich nicht fehlen. Gleich in zwei Varianten fertigt sie die Weihnachtsbaumstämme. Egal ob Schokolade mit Vanille und Sauerkirsch oder Kaffee-Orange, bis zum 23. Dezember sollten die vorbestellten Kuchen abgeholt sein.

Jubel. Einer unserer Lieblingsorte für Törtchen, Torten und zartes Gebäck ist diese kleine Patisserie in Prenzlauer Berg. Inhaberin Kai Michels hat eine ganz eigene, wunderbare Handschrift bei allem was sie hervorbringt und wir lieben vom dezent süßen Törtchen bis hin zur ausgewachsenen Torte einfach alles was sie fabriziert. Selbstredend gibt es zu Weihnachten auch von traditionellen Aromen Inspiriertes. Unbedingt vorbestellen!

Princess Cheesecake. In der Backstube von Conny Suhr werden aus klassischem Cheesecake feinste Pâtisserie-Ereignisse. International inspiriert und angenehm mild gesüßt. Frischkäse, Joghurt und Quark in ihrer schönsten Form. Zu Weihnachten gibt es eine Spekulatius-Tarte, für die sich Trüffelmousse, verfeinert mit Spekulatiusgewürz und Granatapfel, mit einem Sabléboden aus Mandel vereint. Bestellungen sollten bis zum 20. Dezember aufgegeben werden.

Bäcker Mälzer. Für die sieben Filialen der Bäckerei von 1899, werden nicht nur preisgekröntes Schwarzbrot und die vermeintlich besten Pfannkuchen Berlins gebacken, sondern auch saftige Zimtsterne, sagenhafte Dominosteine und spektakuläre Spekulatius aus traditionellen Modeln. Im Grunde genommen ist das gesamte Plätzchensortiment einfach unschlagbar und was bei uns nicht selbst gebacken wird, kommt beinahe ausnahmslos von Mälzer.

Bäcker Tillmann. Beinahe! Denn auch die Zimtsterne der Bio-Bäckerei Tillmann sind eine Wucht und stehen bereits seit Jahren fest auf unserer Liste. Da aber auch alles andere aus der Backstube ausnahmslos spitze ist, sollte das übrige Plätzchensortiment ebenfalls ganz hervorragend sein. Im Übrigen wetteifern auch die Pfannkuchen von Tillmann, unserer Meinung nach, um den ersten Rang der besten Pfannkuchen der Stadt. Also schon mal für Silvester vormerken!

DER BUNTE TELLER.

Süßkramdealer. Was weihnachtliche Süßigkeiten anbelangt, haben wir mit Martin Hesses Süßwarenladen in Friedenau schon vor vielen Jahren unseren Hoflieferanten gefunden. Feinstes Marzipan von Sawade und Mest aus Lübeck, Schokoladen von Venci oder La Naya aus Riga sowie Pralinen von Coppeneur oder Frucht & Sinne beziehen wir im Dezember stets in viel zu großen Mengen von ihm. Ein Highlight in diesem Jahr ist die Schokolade „Gold, Weihrauch & Myrrhe“ von Coco aus Edinburgh. Die Zartbitterschokolade ist tatsächlich mit entsprechenden Ölen verfeinert und mit essbarem Gold verziert.

Walter. Die über einhundert Jahre währende Geschichte hat die Manufaktur für Nougat- und Marzipanspezialitäten seit Generationen zu einer festen Instanz im Berliner Westen gemacht. In der Weihnachtszeit unverzichtbar sind die feinen Marzipane, saftigen Dominosteine und das himmlische Nougat aus der Manufaktur in Tempelhof. In den eigenen drei Geschäften oder auch dem KaDeWe steht eine reichhaltige Auswahl an süßen Köstlichkeiten bereit, darunter auch die Pfefferkuchen-Spezialität „Liegnitzer Bombe“.

Winterfeldt Schokoladen. In dem Schokoladen-Geschäft am Winterfeldt Markt findet man eine umfangreiche Auswahl der besten Schokoladen. Pralinen, Schokoküsse und Tafelschokoladen der Extraklasse gibt es in sagenhaften Mengen. Ein besonderes Highligt sind die "Cacaotine Chocolat" – geröstete Kakaobohnen, karamellisiert, mit Schokolade umhüllt und mit Kakaopulver bestäubt. Verpackt in einem handgearbeiteten Stülpkorb lassen diese sich auch ganz wunderbar verschenken.

Sawade. In dem wunderschön gestalteten Flagship Store der Berliner Pralinen-Manufaktur stapeln sich zur Weihnachtszeit die wunderbarsten Köstlichkeiten: zauberhaft gestaltete Schachteln mit feinsten Pralinen, dunkle Marzipanbrote in glänzendem Stanniolpapier und vor allem die von uns heißgeliebten „Königin Luise Pastete“ aus zart schmelzendem Weichkrokant, Nougat, Rum-Sahne und Edelmarzipan.

Erich Hamann. Auch Erich Hamann bringt mit seinen traditionell gefertigten und in glänzendes Stanniolpapier verpackten Schokoladen ein wenig Nostalgie ins Weihnachtsfest. Neben wunderschönen Schokoweihnachtsmännern und weihnachtlich verpackten Schokostücken und Pralinen findet man hier auch eine wunderbare, dunkle Bruchschokolade mit niemals bitteren ganzen Haselnüssen. Ein Lieblingsprodukt.

Frohes Schlemmen und einen stressfreien Einkauf wünschen wir!

Weitere interessante Artikel
Berlin
Genussvolle Feiertage – Feine Adressen für Plätzchen, Gans & Co.
Reset Map