Deu/EngThis content is
not available in
english
Vorheriger Artikel
Pilates im Senso Studio Steglitz
News
Senso Studio
Nächster Artikel
The Urban Treehouse Family Berlin
News
The Urban Treehouse Family

Favorite Flower GalleryDie Lieblingsblume als Kunstobjekt

Freitag, 14. Oktober 2016
Anzeige
Favorite Flower Gallery Berlin
Öffnungszeiten

Bis einschließlich 19. Oktober täglich von
14 bis 20 Uhr geöffnet!

Karte
Adresse Favorite Flower Gallery
Gipsstraße 11
10119 Berlin-Mitte
Anfahrt planen
Kontakt
+49 30 247 587 0
www.tollwasblumenmachen.de

Ich liebe Blumen! Und zwar das ganze Jahr über. Je natürlicher und wilder gebunden, desto besser. Wie vermutlich jede Frau, habe dabei auch ich echte Lieblingsblumen. Hoch im Kurs stehen bei mir beispielsweise Perlhyazinthen und rosa Tulpen im Frühling, Hortensien im Sommer oder Dahlien im Herbst und Schneerosen im Winter.

Locker drapiert, in puristischen Vasen, so stelle ich sie mir am liebsten hin. Kombiniert zu kleinen Stillleben oder auch als ganz für sich wirkendes Einzelstück. Und so war ich beinahe ein bisschen betrübt, dass ich erst so spät von einer Ausstellung in der Gipsstraße in Mitte erfahren habe, die sich ganz dem Thema Lieblingsblumen widmet.

Dort nämlich präsentiert die Initiative tollwasblumenmachen.de in einem Showroom mit dem zur Ausstellung so passenden Namen Favorite Flower Gallery, individuell kombinierte und auf Fotos inszenierte Lieblingssträuße erfolgreicher Blogger. Drei Themen hatte man den „Influencern“ dabei mit an die Hand gegeben.

Tollwasblumenmachen Ausstellung Berlin
Tollwasblumenmachen Ausstellung Berlin
Tollwasblumenmachen Ausstellung Berlin Blumenstrauß
Tollwasblumenmachende Teetharejade Berlin

Unter den Schlagwörtern "Personality", "Autumn Favorites" und "Love & Friendship" haben sie begeistert arrangiert, dekoriert und fotografiert. Dabei entstanden sehr unterschiedliche Inszenierungen und es ist wirklich spannend zu sehen, wie sehr ein Blumenstrauß tatsächlich im Kontext zu sehen ist, denn von Ort zu Ort kann er seine Wirkung völlig verändern.

Bis zum 19. Oktober noch werden die dabei entstandenen Fotografien im Zusammenspiel mit einem Teil der frisch gebundenen Sträuße noch in der Gipsstraße 11 gezeigt. Eine sehenswerte und zugleich beglückende Ausstellung, die nicht nur zum Betrachten, sondern vor allem auch zum Nacheifern einlädt.

Denn eines ist neurologisch nachgewiesen: Blumen machen glücklich und Lieblingsblumen exponentiell noch mehr. Jede Wette, dass auch Sie nach dem Besuch der Ausstellung gleich einen ganzen Armvoll Blumen beim Floristen Ihres Vertrauens erstehen möchten, um sich ein Stückchen Glück nach Hause zu holen.

Was man mit den blühenden Kunstwerken der Natur noch so alles machen kann, zeigt die Initiative übrigens immer wieder auch in aufsehenerregenden Aktionen. Erst im März dieses Jahres unterstützte Tollwasblumenmachen.de beispielsweise auch eine Blumeninstallation der britischen Künstlerin Rebecca Louise Law im Bikini Berlin mit 150.000 Blüten.

Alle Besucher der Galerie haben übrigens auch die Möglichkeit, ihren Lieblingsstrauß für Zuhause zu gewinnen. Dafür einfach den Lieblingsstrauß in der Ausstellung fotografieren und das Foto mit den Hashtags #tollwasblumenmachen und #lieblingsblume sowie @tollwasblumenmachen.de auf Instagram posten. – Viel Glück!

Weitere interessante Artikel
Berlin
Favorite Flower Gallery – Die Lieblingsblume als Kunstobjekt
Reset Map