Deu/EngThis content is
not available in
english
Nächster Artikel
Kupferstickabinet Berlin
Entertaining
Kupferstich Kabinett

Aktuelle AusstellungenUnsere persönlichen Kunst Highlights

Mittwoch, 13. Dezember 2017
Kunstmesse Die Kunst Zürich-6

Ohne seine vielfältige Kunstszene wäre Berlin nicht, was es ist. Und so präsentieren wir Ihnen auf dieser Seite fortan unsere ganz persönlichen Highlights unter den spannendsten Ausstellungen, die Berlins Museen und Galerien aktuell zu bieten haben.

Zu den Details der einzelnen Orte gelangen Sie über das Anklicken der orange markierten Namen

Grisebach. In der aktuellen Ausstellung Zeichen der verrinnenden Zeit zeigt Grisebach Andreas Mühes Weihnachtsbaum-Serie. Es geht um deutsche Befindlichkeiten und Traditionen – in diesem Fall sehr persönliche. Mühe hat sich durch seine Familiengeschichte gegraben, Fotoalben gewälzt und lange mit seiner Mutter gesprochen, um die Christbäume der Jahre 1979 bis 2016 nachzubilden. Ein romantischer Versuch, Zeit festzuhalten.

Andreas Mühe / 14. Dezember 2017 bis 6. Januar 2018
Grisebach / Fasanenstrasse 25 / 10719 Berlin
Montag bis Freitag 10-18 Uhr, Samstag 11-16 Uhr

 Galerie Gilla Lörcher. Landschaft zeigt sich in den Fotografien von Ute Schendel als Projektionsraum, in dem das natürliche Licht Regie führt. Dieses Licht in seiner umfassenden Wirkung einzufangen und damit auf unprätentiöse, geradezu beiläufige Weise unseren Blick auf Landschaft als Kontinuum über Zeit und Kulturen zu lenken, ist der Ausgangspunkt von Schendels Motiven.

Ute Schendel / 14. Dezember bis 21. Dezember 2017
Galerie Gilla Lörcher / Pohlstrasse 73 / 10785 Berlin
Mittwoch bis Samstag 13-18 Uhr

C/O Berlin. Jedweder Versuch, die Bilder des in Los Angeles lebenden norwegischen Fotokünstlers Torbjørn Rødland zu entschlüsseln, stellt den Betrachter vor neue Fragezeichen. Sein Werk vereint häufig disparate Bilderwelten, in denen immer wieder rätselhafte und zum Teil verstörende Details auftreten. Gleichwohl fesseln Rødlands Fotografien unseren Blick und bestechen durch ihre Intelligenz, ihr besonderes Licht, ihr an kommerzielle Popkultur erinnerndes, steril modernes Setting, aber auch durch ihre erotischen Anspielungen.

Torbjørn Rødland / 9.12.2017 bis 11. März 2018
C/O Berlin / Hardenbergstr. 22 / 10623 Berlin
Täglich 11-20 Uhr

Michael Fuchs Galerie. Paul Hocking führt in seiner neuen Arbeit seine Erforschung der komplexen visuellen und psychologischen Bedeutungen von verspiegelten Oberflächen weiter. Wie in seinen vorhergehenden kolorierten Spiegelarbeiten ist der Kontext indem sie gelesen werden sollen Malerei. Doch zum ersten Mal werden in seiner neuen Arbeit mit Laser geschnittene Spiegel mit direkt bemalten Flächen verbunden

Paul Hosking / 8. Dezember 2017 – 3. Februar 2018
Michael Fuchs Galerie / Auguststrasse 11 / 10117 Berlin
Dienstag bis Freitag 10-18 Uhr, Samstag 11-18 Uhr

Helmut Newton Foundation. Denkt man an die Modefotografie der 60er und 70er Jahre, kommen einem sofort die bekannten Arbeiten von Newton, Marino und Bourdin in den Sinn. Von Guy Bourdin werden in der aktuellen Ausstellung exemplarisch die Werbebilder für Charles Jourdan vorgestellt. Von Helmut Newton sehen wir Auftragsarbeiten für Modedesigner aus den 90er Jahren. Newtons ehemaliger Assistent Angelo Marino stellt widerum mit seinen Arbeiten im June`s Room seinen ungewöhnlichen Blick auf seine unmittelbare Umwelt vor, schnappschussartig mit seinem Iphone porträtiert.

Guy Bourdin.Helmut Newton.Angelo Marino / 1.Dezember 2017 – 13.Mai 2018
Helmut Newton Foundation / Jebensstrasse 2 / 10623 Berlin
Dienstag bis Sonntag 11-19 Uhr, Donnerstag 11-20 Uhr

König Galerie. Jorinde Voigts Einzelausstellung Hills and Turns zeigt eine Auswahl neuer Arbeiten, deren verbindendes Element die Form des Hügels darstellt. Jorinde Voigt bezieht sich auf die archetypische Darstellungsweise eines Ereignisses, wie sie etwa aus der Dramaturgie bekannt ist. Die dramaturgische Kurve steht dabei für den Spannungsverlauf.

Jorinde Voigt / 1. Dezember 2017 bis 7. Januar 2018
König Galerie / Alexandrinnenstrasse 118 / 10969 Berlin
Dienstag bis Samstag 11-19 Uhr, Sonntag 12-19 Uhr

Capitis. Nonnen, die verzückt in den Himmel schauen und Stierkämpfer, die angesichts der Gefahr ganz bei sich sind. Alle drei ausgestellten Bildserien sind von einer beeindruckenden Intimität, stellen sich doch auf ungewöhnliche Weise die Fragen nach Leben und Tod. Jesús Pastor beobachtet präzise, fängt Augenblicke und Blicke ein. Seit 2010 lebt er in Berlin und arbeitet als Dokumentar- und Modefotograf.

Jesús Pastor / 1. Dezember 2017 bis 13. Januar 2018
Capitis / Kronenstrasse 71, 10117 Berlin
Freitag und Samstag 12-16 Uhr

Galerie Tanja Wagner. Trojnarskis Faszination für Wissenschaft und Technik bestimmt die Motivik ihrer neuen Arbeiten. In Bildern, Collagen und Objekten erzählt sie von der Neugier des Menschen und untersucht die Geschichte des menschlichen Wissens- und Forscherdranges. Auf dieser Basis jongliert Trojnarski mit drei Themenfeldern, die alle drei das Erkunden von neuen Sphären behandeln: Schiffsreisen ins Unbekannte, und das Fliegen innerhalb sowie außerhalb der Erdatmosphäre.

Angelika J. Trojnarski / 9.November 2017 bis 20. Januar 2018
Galerie Tanja Wagner / Pohlstrasse  64 / 10785 Berlin
Dienstag bis Samstag 11-18 Uhr


Galerie Kornfeld. Die Werke von Susanne Roewer verbinden das intensive Interesse der Künstlerin am Material mit künstlerischer Sensibilität und konzeptuellem Witz. Ihre teils umfangreichen Recherchen und Beobachtungen führen Susanne Roewer zu historischen Figuren und Ereignissen, zur Volkskunst und zu alten Märchen, aber auch zu aktuellen gesellschaftspolitischen Diskussionen und Ereignissen. Die Vielfältigkeit der Themen und Motive spiegelt das Aktuelle im Historischen und führt scheinbar Vergangenes zurück ins Zeitgenössische

Susanne Roewer / 10.November 2017 bis 13. Januar 2018
Galerie Kornfeld / Fasanenstrasse 26 / 10719 Berlin
Dienstag bis Samstag 11-18 Uhr

Sexauer Gallery. In Zeichen unter Zeichen untersucht Jay Gard die Zeichensprache des Menschen, das icon, das Piktogramm, die Entstehung und Entwicklung von Zeichen. Da der Mensch nicht nur einen Wink oder ein Zeichen mit seinen Händen gibt, sondern seit jeher auch Objekte markiert und bezeichnet, sind wir in der Objektwelt umgeben von Zeichen und Bezeichnetem. In der aktuellen Ausstellung zeigt Jay Gard Installationen und Skulpturen und Zeichen.

Jay Gard / 10. November 2017 bis 16. Dezember 2017
Sexauer Gallery / Streustrasse 190 / 13086 Berlin
Mittwoch bis Samstag 13 bis 18 Uhr

Mehdi Chouakri. Die Ausstellung Jonathan Monks bezieht sich auf das Werk des italienischen Künstlers Salvo, der in Turin gelebt hat und ursprünglich im Umfeld der Arte Povera aufgetreten war. Monk hat dessen unverwechselbare Landschaftsbilder aus dem Internet heruntergeladen und als große Digitaldrucke auf Leinwände gebracht. Danach übermalt er, neu für sein Werk, fast die gesamte Komposition, wobei er einzig die Baumdarstellungen ausspart und sich so dem Thema Zitat stellt.

Jonathan Monk / 10. November bis 22. Dezember 2017
Mehdi Chouakri / Bleibtreustrasse 41 / 10623 Berlin
Dienstag bis Samstag 11-18 Uhr

Weitere interessante Artikel
Berlin
Aktuelle Ausstellungen – Unsere persönlichen Kunst Highlights
Reset Map
mapinfo