EnglishThis content is
not available in
english
Menü

After-Lockdown To-Eat-Liste Auf diese Gastronomie freuen wir uns jetzt ganz besonders

Mittwoch, 09. Juni 2021
Anzeige

Die Orte im Überblick

Karte (9)

Am Anfang war es irgendwie noch ganz nett. Einfach mal etwas Zeit zuhause verbringen, zusammen was Leckeres kochen oder sich von den Lieblingsrestaurants bekochen und beliefern lassen. Im Ernst: wir hatten tolle Mahle daheim. Der Osterschmaus vom Einsunternull etwa gehörte definitiv zu den bisherigen kulinarischen Highlights diesen Jahres. 

Aber nun ist auch mal gut! Was haben wir das vermisst: In einem Restaurant (oder davor) Platz nehmen. Ein vollständig angerichtetes Mahl serviert bekommen (kochen geht ja, aber Anrichten gehört wirklich nicht zu meiner Stärke). Sich keine Gedanken darüber machen, wie sehr das Gelieferte wohl unter dem Transport leidet (manche Dinge schmecken einfach nur direkt aus der Küche. I mean Pommes geliefert – klares no). Die Leidenschaft aller Beteiligten vor Ort erleben (selten haben wir Kellner hingebungsvoller erlebt als nach diesem Lockdown). Und: Haben Sie eine Ahnung, wir fantastisch das erste Fassbier seit sieben Monaten geschmeckt hat? 

Und so ist es Zeit einen Blick auf unser kulinarisches Vorhaben für die nächste Zeit zu werfen. Daran lassen wir Sie natürlich gerne teilhaben. Und talking about Fassbier: Zunächst wären da all die langersehnten Besuche in Biergärten und Eckkneipen zum Feierabend, an lauen Sommerabenden, oder zum Abschluss eines schönen Tags. Dann natürlich: mit einem guten Buch Platz zu nehmen in diversen süßen Cafés der Stadt, sowieso klar!

Und dann wären da natürlich noch Köche, deren kulinarische Fertigkeiten unser handwerkliches Können um Meilen übersteigen, hinreißender Service, der eine berückende Atmosphäre zu schaffen weiß und Orte, die ganz einfach immer immer einen Besuch wert sind. In dieser Liste finden Sie deshalb jene Restaurants, deren Besuch wir kaum erwarten können. In diesem Sinne: Gehet raus und labet euch am Leben. Wer weiß, wie lange es noch geht!

Nähere Details zu den einzelnen Orten finden Sie über das Anklicken der orange markierten Namen!

Restaurant The NoName Berlin Mitte © White Kitchen 2

theNOname

Wäre es nicht das Essen nebst top-ausgestatteter Weinkarte, die außergewöhnlichen Räumlichkeiten samt fünf-Meter hohen Stuckdecken, langer Gardinenschals und der alles überblickenden Bondage-Dame wären einen Extra-Besuch wert. Küchenchef Vicenzo Broszio jedoch schafft hier Teller in betörender Optik mit Aromenspielen voller Raffinessen, die das Fine Dining-Restaurant am Eingang der Heckmann-Höfe eben auch kulinarisch zu einer ungewöhnlichen wie bemerkenswerten Entdeckung machen.

Er und sein Team haben den Lockdown ganz offensichtlich nicht dazu genutzt, auf der faulen Haut zu liegen: mit Gerichten wie Rettich mit Lardo, schwarzem Knoblauch und Bockshornklee oder Nierenzapfen mit Rauchkartoffeln demonstriert man hier Mut zu starken Kontrasten und Fingerspitzengefühl in feinen Nuancen.

Und dann wäre da noch der herzliche Service. Noch dazu siehts im TheNOname nun etwas anders aus. Das müssen wir sehen! Wir blättern schon mal im Kalender, denn wir können es kaum abwarten.

The NoName | 
Oranienburger Straße 32 | 10117 Berlin-Mitte

Irma La Douce Austern by Florian Kottlewski

Irma La Douce

Die lässig-schicke Brasserie in der wiedererwachten Potsdamer Straße ist ein Ort voller kulinarischer Lasterhaftigkeit und des dekadenten Schwelgens – beinah vermutet man Namenspatronin Irma La Douce keck am Nachbartisch auflachen. Nicht nur unsere Autorin war hin und weg von Ambiente und Schmaus vor Ort.

Auch die Damen und Herren des Guides Michelin besuchten das Irma La Douce im letzten Jahr und wurden überzeugt. Die größte Neuigkeit im Hause Irma ist daher natürlich der neue Michelin Stern für Küchenchef Michael Schulz. Darauf, und natürlich auf die Öffnung der Gastronomie, ein Gläschen Deutz-Schampus zum Anstoßen!

Irma La Douce | 
Potsdamer Straße 102 | 10785 Berlin-Tiergarten

Osmans Toechter (17)

Osmans Töchter

Viel frisches Gemüse, bestes Olivenöl, frischer Fisch und feinst gegartes Fleisch – bei guter Mittelmeer-Küche geraten wir ins Schwärmen. Im Speziellen hat es und die traditionelle türkischen Küche angetan – einfach wohltuend und lecker. Und da wir selbst keine türkische Mama zuhause haben, die uns bekocht, begeben wir uns kurzerhand in die beflissenen Hände der Osmans Töchter im Prenzlauer Berg und in Charlottenburg.

Hier versorgen uns die charmanten Gastgeberinnen Arzu und Lale mit Meze wie gefüllten Weinblättern und Cacik zum Reinlegen, traumhaft gewürzte Köfte oder himmlische Mantisi. Egal was, wir lieben die hervorragende anatolische Küche mit internationalem Twist, die uns einen Hauch von Mittelmeer beschert. Am besten schlemmen Sie sich mit vielen Freunden in ausgelassener Runde durch die köstliche Küche.

Osmans Töchter | 
Pappelallee 15 | 10437 Berlin-Prenzlauer Berg

Fruestueck 3000 Berlin Fruehstueck 3000 by Krystian Lipiec (1)

Frühstück 3000

Das Frühstück 3000 kannte man schon lang, bevor es einen festen Ort für den Restaurant-Betrieb gab. Mit ihren Frühstücks-Pop-Ups tingelten Maximiliane Wetzel, Martin Pöller and Lukas Mann bereits durch heißgeliebte Lokalitäten wie das Nobelhart & Schmutzig, Cookies Cream oder Bonvivant. Im Gepäck dabei immer Früstückskreationen der Extraklasse. 

Die Frühstückskarte im neu eröffneten Restaurant in Schöneberg liest sich nun wie ein Best of der vergangenen Pop-Ups: Crispy Chicken'n Cheddarwaffel, wundervolle Frenchtoast mit Kardamom-Kirschen und dermaßen köstlich klingende Eierspeisen, dass man das Frühstück gern bis in den Nachmittag hinein ausweitet. Das ist echtes Frühstück für Champions!

Sagrantino (7)

Sagrantino 136

Wenn Sie mit peruanisch-italienischer Küche noch nichts anfangen können, dann empfehlen wir Ihnen, direkt in diesem kleinen versteckten Laden in Oranienburger-Tor-Nähe zu reservieren. Die ungeahnten Aromen-Kombinationen überzeugen durch intensive Geschmäcker und ihre gleichzeitige Zugänglichkeit. Wir sind jedenfalls begeistert und kommen sehr bald auf einen Pisco Sour wieder – und dazu vielleicht eine Porion Ceviche. Die hat uns regelrecht vom Hocker gehauen. 

Sagrantino 136 | 
Linienstraße 136 | 10115 Berlin-Mitte

Golvet (2)

Golvet

Nach sieben Monaten direkt ins Sterne-Restaurant? Man könnte sagen, das wäre übertrieben. Oder aber angemessen. Im Golvet ist indessen viel passiert: ein Chefkochwechsel, also ein neuer Stern, und umfangreiche Umbaumaßnahmen, in denen die Bar umgesetzt wurde (der Hammer-Ausblick ist natürlich geblieben!). Die umgesetzte Bar sowie den Ausblick durften wir beim Interview mit dem frisch prämierten Sternekoch Jonas Zörner bereits bewundern. Damals leider noch ohne Essen; das werden wir ändern. Wir haben schon reserviert!

Golvet | 
Potsdamer Straße 58 | 10785 Berlin-Tiergarten

Marktlokal

Marktlokal

Da gehören schon eine gehörige Portion Mut und Zuversicht dazu, zu Beginn des Winter-Lockdowns zu eröffnen. Aber im Grunde war eh klar, dass sich dieser bezaubernde Laden direkt in die Herzen der Hauptstadt kocht. Mit Ideenreichtum, guten Kontakten in die Markthalle Neun, gastronomischem Händchen für tolle Kollaborationen und nicht zuletzt dem leidenschaftlichen Team um Küchenchef Björn können wir es (wie bereits an anderer Stelle erwähnt) kaum erwarten, auf ein Bierchen am wunderschönen 12 Meter langen Herr-Lehmann-Tresen Platz zu nehmen.

Marktlokal | 
Pücklerstraße 34 | 10997 Berlin-Kreuzberg

Restaurant Hoffgarten Berlin Charlottenburg (2)

Hoffgarten

Eine wunderschöne Terrasse, feine gehobene deutsche Küche und ein gleichermaßen anregender wie versierter Service. Was will man mehr? Das Hoffgarten in Charlottenburg begeisterte uns bereits im letzten Jahr seit Tag eins. Wir durften uns bereits davon überzeugen, dass sieben Monate Lockdown diesem schönen Ort keinen Abbruch tun konnte. Eher im Gegenteil.

Restaurant Hoffgarten  | 
Schloßstraße 60 | 14059 Berlin-Charlottenburg

Top 10 Restaurants mit Terrassen ©Carolina Preis, Spindler

Spindler

Noch eine Woche länger lässt sich das Spindler Zeit und eröffnet die Gartenpforte für uns am 19. Juni. Was uns erwartet? Nun zunächst natürlich neue französisch inspirierte Brasserie-Küche, richtig gute Drinks auf der herrlich-begrünten Terrasse und dann wäre da der legendäre Spindler-Brunch. Wir sagen nur Eggs Royale... 

Spindler Restaurant | 
Paul-Lincke-Ufer 42 | 10999 Berlin-Kreuzberg

Restaurant Kin Dee Berlin Tiergarten-2

Kin Dee

Das Kin Dee ist auf vielerlei Ebenen ein ganz besonderes Restaurant. Hier serviert Küchenchefin Dalad Kambhu moderne thailändische Küche und schafft dabei den Spagat zwischen Tradition und eigener zeitgemäßer Interpretation. Besonders auch, dass sie dazu mit Vorliebe Produkte aus Brandenburg nutzt. Weiterhin versah bereits der Guide Michelin die Küchenfertigkeit des ehemaligen Models mit einem Stern. "Kin Dee" bedeutet übrigens "gut essen". Das könnte zu unserem Motto werden. Wir nehmen es uns jedenfalls zu Herzen.

Kin Dee | 
Lützowstraße 81 | 10785 Berlin-Tiergarten

Weitere interessante Artikel
Berlin
After-Lockdown To-Eat-Liste – Auf diese Gastronomie freuen wir uns jetzt ganz besonders
Reset Map