EnglishThis content is
not available in
english
Menü

Unsere liebsten Stadtmenüs Diese Restaurants sollten Sie sich bei der Berlin Food Week 2021 nicht entgehen lassen

Mittwoch, 22. September 2021
Anzeige

Die Orte im Überblick

Karte (8)

Die Berlin Food Week 2021 ist in vollem Gange und mit ihr tischen rund 50 Restaurants in der Hauptstadt ein Stadtmenü auf. Nicht nur irgendein Menü erwartet Sie in diesem Jahr. Die Initiator:innen Alexandra Laubrinus und Michael Hetzinger haben die Corona-Krise genutzt und vieles hinterfragt und nachgedacht „Über unser Festival und über das, was wir damit bewirken wollen.“

Sie kamen zu dem Schluss: „Auch künftig wird Genuss für uns im Fokus stehen. Aber Nachhaltigkeit und Klimaschutz sind nicht mehr wegzudenken“. Ein klimafreundliches Menü oder Gericht zu servieren wurde also die Anforderung für das diesjährige Stadtmenü. Dazu die Aufforderung, ein Prozent des Umsatzes aus den Stadtmenüs an die Non-Profit-Organisation Zero Foodprint abzugeben, die sich für gesunde Böden einsetzt.

„Schlemmen und Spenden“ ließe sich konstatieren. Einige Gastronom:innen verrieten uns bereits, dass die Vorgabe, ein klimafreundliches Menü zu kreieren, sie durchaus herausgefordert habe. Selten jedoch haben wir einen Koch oder eine Köchin getroffen, die sich nicht gern immer wieder einer kreativen Herausforderung stellt. Dementsprechend demonstrieren die klimafreundlichen Stadtmenüs ein für alle Mal, dass Klimaschutz und Genuss Hand in Hand gehen können.

Wir sind gespannt, ob dieser Shift hin zu mehr pflanzlichen Zutaten und kreativen umweltverträglicheren Lösungen eine nachhaltige Wirkung haben werden. Definitiv zu beobachten ist aber das Learning, dass es gar nicht so schwer ist, umzudenken, an der einen oder anderen Schraube zu drehen, und einmal mehr über unseren kulinarischen Fußabdruck nachzudenken. Wenn jede:r ein wenig dazu beiträgt, ist schließlich schon viel getan. 

Einige der überzeugendsten klimafreundlichen Stadtmenüs (und unsere liebsten dazu), haben wir in dieser Liste zusammengefasst. Diese Menüs sollten Sie sich nicht entgehen lassen: kreativ, klimafreundlich und köstlich!

Nähere Details zu den einzelnen Orten finden Sie über das Anklicken der orange markierten Namen!

Spindler Berlin Gurke Mohn

Spindler

Wenn Alexandra Laubrinus schon einen ihrer Top-Favoriten unter den teilnehmenden Stadtmenü-Restaurants verrät, dann sollte man ihrem Rat folgen. Sieben Gänge regionalen und klimaneutralen Hochgenuss haben Nicolas Gemin und Kochkollege Tim Tannenberger erdacht. Das Spindler geht während der Berlin Food Week 2021 einen radikalen Weg und serviert ausschließlich das vegane Stadtmenü, statt wie sonst auf neu interpretierte Klassiker der modernen französischen Brasserie-Küche zu setzen. Dazu setzen die Köche auf das herausragende Obst und Gemüse von Sebastian Leyers ökologischem Garten “Hortus Tayta“ – und wollen damit auch "eingefleischte" Nicht-Veganer:innen überzeugen. 

Spindler | 
Paul-Lincke-Ufer 42/43 | 10999 Berlin-Kreuzberg

BFW Bonvivant Berlin Johannisbeerholz

Bonvivant

Bekanntermaßen ist der Verzicht auf Fleisch eine der leichtesten Möglichkeiten, sich etwas klimafreundlicher zu ernähren. Dessen ist man sich im Bonvivant schon lange bewusst. Das Cocktail-Bistro geht indessen für das Stadtmenü noch einen Schritt weiter: zahlreiche Komponenten, die auf die Stadtmenü-Teller finden, sind vom Team selbst im Berliner Umland gesammelt worden. Um es dem Team nachzumachen, verrät es Neugierigen sogar die Sammelroute. Frei nach dem Motto "Iss deine Stadt". Das ist true dedication.

Das 3 Gang Menü gibt es für 45€ - inkl. Begleitung +29€.

Bonvivant Cocktail Bistro  | 
Goltzstr. 32 | 10781 Berlin-Schöneberg

GOLVET Stadtmenue BerlinFoodWeek by Kirchgasser Photography

Golvet

Flusskrebse aus dem Tiergarten? Eine echte Delikatesse mitten aus der Stadt, und eine besonders nachhaltige dazu, schließlich gefährdet die invasive Art das heimische Habitat. Warum also nicht das Nützliche mit dem Angenehmen verbinden und die amerikanischen Flusskrebse verspeisen. Köstlicher Umweltschutz quasi. Das Golvet und Jonas Zörner bemühen sich seit längerem neue Wege auszuprobieren, um nachhaltig agieren zu können. Und denkt dabei über den Tellerrand hinaus: zur Berlin Food Week gibt es nicht nur ein nachhaltiges Stadtmenü, auch das Interieur wird hier mitgedacht: die Stühle am „The Oceans Table“ wurden aus alten Fischernetzen bezogen, sogenannte Geisternetze sind ein großes Müllproblem in den Weltmeeren. 

Das 4-Gang-Menü gibt es inkl. Getränke-Begleitung für 99€ pro Person
zzgl. (falls gewünscht) Aperitif, Kaffee oder Cocktails.

Golvet Restaurant  | 
Potsdamer Straße 58 | 10785 Berlin-Tiergarten

Rutz Zollhaus Berlin Stadtmenue Kopfsalat

Rutz Zollhaus

Zarter Saibling aus der Müritz folgt auf auf formvollendet zubereitetes Gemüse aus der Region, trifft am Ende auf Kirsche aus Brandenburg. Im Rutz Zollhaus widmet man sich ohne großes Tamtam den Gaumenfreuden der Region und verköstigt dazu herrliche Weine, die "Rutz Rebellen" sind speziell in Abstimmung mit dem Rutz entstanden. Das Stadtmenü im Rutz Zollhaus ist, wie sollte es auch anders sein, geschmacklich hervorragend und ein letzter kleiner Wink des vergangenen Sommers. Die perfekte Gelegenheit, um sich vom Können des Teams rund um Chefkoch Florian Mennicken und Gastgeber Hendrik Canis zu überzeugen. Oder aber dem charmanten Gasthaus am Landwehrkanal einfach so mal wieder einen Besuch abzustatten.

Das Menü gibt es für 63 €.

Rutz Zollhaus | 
Carl-Herz-Ufer 30 | 10961 Berlin-Kreuzberg

12seasons

12seasons

Im 12 seasons gehört der Rhythmus der Natur fest zum Konzept. Im Monat September serviert das charmante Team des Charlottenburger Restaurants einen Reigen herbstlicher Aromen in ungeahnten Geschmacksbildern. Küchenchef Kamel Haddad kocht aus seinem Herzen und kombiniert Schätze des Herbstes wie Fenchel und Zander zu Blutwurst und Nektarinen-Ravioli mit Pilzen – so demonstriert er, dass regional und saisonal definitiv nicht langweilig sind!

12seasons | 
Giesebrechtstraße 3 | 10629 Berlin-Charlottenburg

Stadtmenue Berlin Food Week SchmidtZKo Steglitz (1)

Schmidt Z&KO

Regional und saisonal geht es auch zum Stadtmenü auch im Schmidt Z&KO zu. Der Saibling zur Vorspeise stammt von 25 Teiche, Wildschwein und Reh aus den Wäldern Brandenburgs, klassisch dargereicht mit dem Besten, was der Herbst zu bieten hat: fruchtiger Kürbis, feine Preiselbeeren. Langweilig wird es im Schmidt Z&KO aber garantiert nicht – Sellerie als Dessert? Why not? Die Berlin Food Week ist schließlich auch dazu da, unsere Geschmackspalette zu erweitern!

Das 4-Gänge-Stadtmenü im Schmidt Z&KO können Sie für 55,00 € pro Person buchen. Die optionale Weinbegleitung mit vier Gläsern à 0,1l kostet 24,00 € pro Person.

Schmidt Z&KO | 
Rheinstraße 45-46 | 12161 Berlin-Steglitz

To the bone Berlin Food Week Stadtmenue

To the bone

Das hübsche italienische Restaurant To The Bone steht für kompromisslose Fleischqualität nach italienischer Tradition. Küchenchef Amodio Iezza legt sein Augenmerk ganz klar auf   höchste Fleischqualität und das Können seiner Lieferanten. Darunter kleine Bauern, die das Metzgerrhandwerk ernst nehmen und Dario Cecchini aus Panzano in Chianti, dessen Rinder und Schweine im Naturreservat der Pyrenäen auf 1.800 Metern weiden. Und á apropos Metzgerhandwerk: Anlässlich der Vorbereitungen zur Berlin Food Week 2021 wurde in den Räumlichkeiten ein Viertel Rind in Einzelteile zerlegt, bei dem die Gäste live erleben konnten, wie das Nose-to-tail-Prinzip umgesetzt wird.

Das Menü gibt es für 69 Euro.

To The Bone Modern Italian Restaurant | 
Torstraße 96 | 10119 Berlin-Mitte

Eintopf

Brechts Steakhaus

Wenngleich Saisonalität und Regionaliät heute als die Aushängeschilder der modernen Küche gelten, bedient sich die Hausmannsküche im Grunde bereits seit jeher jener Parameter. Auf den Tisch kommt, was gerade zur Hand ist, Reste werden weiterverwertet und aus ihnen neue köstliche Gerichte gezaubert. So galt es und so beschert uns dieser  Küchenstil, den Brechts Steakhaus zum Stadtmenü serviert, nicht nur die Behaglichkeit von Omas Esstisch sondern auch solcherlei Lieblingsgerichte wie Serviettenknödel, Eintopfgerichte oder eingekochte Quitte – Nachhaltigkeit kann eben auch ein Blick zurück sein. Brecht wäre sicherlich stolz!

Das 3-Gänge-Menü gibt es für 49,90 €

Brechts Steakhaus | 
Schiffbauerdamm 7 | 10117 Berlin

Berlin
Unsere liebsten Stadtmenüs – Diese Restaurants sollten Sie sich bei der Berlin Food Week 2021 nicht entgehen lassen
Reset Map