EnglishThis content is
not available in
english
Menü

Ein kulinarischer Bang zu Silvester Unsere Top 5 Locations für den Jahreswechsel

Mittwoch, 15. Dezember 2021
Anzeige

Die Orte im Überblick

Karte (5)

Zehn, neun, acht ... Im Grunde läuft der Countdown für die letzte Nacht des Jahres jetzt schon. Und die damit ewig verbundene Frage: Wohin, um das alte Jahr pompös ausklingen und das neue feierlaunig zu begrüßen? Ob ultra glamouröse Orte mit festlichem Menü oder lässiger Hangout zur letzten Nacht des Jahres. Manch Sterne- und Fine Dining Restaurant wird zu Silvester ein Place-to-be mit Klasse und Stil.

Das hat seinen Preis, dafür wird aber auch richtig viel geboten. Und man muss dann nur noch eines tun: Sich in Schale schmeißen. Dann kann er starten, der Silvesterabend, bei dem man mit Gleichgesinnten prickelnd das neue Jahr begrüßt und anschließend weiterfeiert und tanzt, vielleicht nicht ganz so wild wie in anderen Jahren, vielleicht aber sogar bis zum ersten Sonnenaufgang des Jahres 2022.  

Die Reihenfolge ist übrigens beliebig gewählt und folgt keinem Ranking, hier ist garantiert für alle Feinschmecker:innen etwas dabei...

Nähere Details zu den einzelnen Orten finden Sie über das Anklicken der orange markierten Namen!

Rutz Restaurant

Mit zwei Sternen ins neue Jahr: Marco Müller zählt zu den innovativsten Köchen des Landes. Sein Refugium, das Rutz, ist Weinbar und Restaurant in einem, absolut top und dabei ungemein lässig. Ein feines Aromen-Menü hat Müller für den letzten Abend des Jahres ersonnen, bis es dann in eine dreimonatige Renovierungspause geht. Mit Muscheln und grünen Erdbeeren, gefolgt von Gelbschwanzmakrele mit Kaviar und Dreierlei Kartoffel startet das Dinner for One, for Two, for Three – die Location auf zwei Etagen ist ein kommunikativer Fine Dining Spot. Dass vegetarisch sich selbst genügt beweist der vierte Teller des sechsgängigen Menüs: "Kohlrabi und Brot-Miso, Perigord-Trüffel"

Wasser ist übrigens inklusive. die Weinbegleitung dazu aber definitiv empfehlenswert, hat doch die Weinkarte schon verschiedene Auszeichnungen eingeheimst. Kein Wunder: mit Küchenchef Dennis Quetsch, Sommelière Nancy Großmann sowie Mitbetreiber Carsten Schmidt vom Weinladen Schmidt gleich mehrere Getränkeprofis am Werk, die nicht anders können, als sehr ordentliche Tropfen auszuschenken. Kurz vor Mitternacht stimmen dann "Lärchen Holz und Nadeln, Himbeeren, Frische" auf einen prickelnden Jahreswechsel ein. Um 23:30 wird man im Rutz entlassen, den Jahreswechsel kann man in einer nahegelegenen Bar oder gediegen zuhause feiern.

Restaurant Rutz | 
Chausseestraße 8 | 10115 Berlin-Mitte.Ende: 23:30 Uhr
7-Gang-Menü für 345 Euro pro Person
Weinbegleitung für 225 Euro pro Person.Reservierungen an info@rutz-restaurant.de

The NOname

In den wilden und Goldenen Zwanzigern floss reichlich Champagner – vor allem in den gleichermaßen Glamour und Verruchtheit bietenden Amüsiermeilen Friedrichstraße und Oranienburger Straße. Die Lady im Bondage-Outfit, der Blickfang im The NoName, hätte auch perfekt in dieses vergangene Jahrzehnt gepasst. Was liegt daher näher für den bekannten, die Gastroszene bereichernden Fine Dining-Gastrospot, als Silvester zur Nacht der Nächte zu machen?

Standesgemäß geht es mit einem Champagnerempfang los, bevor sich der Vorhang für die mehrgängige Gourmetreise von Spitzenkoch Tim Tanneberger hebt. Produktmäßig geht es nicht edler: Auster, japanisches Kagoshima A5 Wagyu Filet, Malzpilzbrot, Jakobsmuschel, Lammrippe, Shiso, Pluma. Von der Inszenierung her nicht minder aufregend: Die Auster betritt mit Kürbis, grünem Tee und Ricotta die Bühne, die Jakobsmuschel hat Lust am Spiel mit Kaffee und Quitte. Ein Schlussakt mit Pluma, Senf und Heu und eine Zugabe mit dem "Petit Four Surprise" sind gleichzeitig das Vorspiel für Mitternacht. Das Menü endet eine Stunde vor zwölf, damit das partylaunige Publikum das neue Jahr in weiteren vibrierenden Locations erleben kann.

The NoName | 
Oranienburger Straße 32 | 10117 Berlin-Mitte.Empfang: 18:00 Uhr
Beginn: 19:00 Uhr
Ende: 23:00 Uhr
Mixed oder Private Seating beim 7-Gang-Menü für 269 Euro pro Person

Bruderherz

Wer es zum Jahresende noch einmal richtig gut Italienisch will, der ist im Bruderherz genau richtig. Im vielleicht besten Kiez-Italiener der Stadt lädt Chefkoch Tomasz Sokolowski zum vierteiligen Silvestermenü ein, eine absolute Empfehlung für die, die noch unentschlossen darüber sind, wie ihr Jahreswechsel vonstattengehen soll. Tatar vom Rinderfilet mit Wachtelei und Trüffelmayonaise macht Lust auf mehr. Anschließend stimmen hausgemachte Ravioli mit Hummer, Garnelen und Vanilleschaum auf den Star der Veranstaltung ein, den Hauptgang.

Hier lässt es sich wählen zwischen Seeteufel in Parmaschinken-Mantel, Rinderfilet mit Maronenpüree oder selbstgemachten Trüffel-Spaghetti. Abgerundet wird das Festmahl mit einem wundervollen Duett aus Champagner-Mousse und Tonkabohnen-Parfait. Auch die Weinfans werden sich freuen, das Bruderherz bezieht die vorwiegend deutschen und italienischen Weine nämlich wahlweise vom Weinladen Schmidt oder direkt vom Winzer. so kann man das Jahr gemütlich und mit vollem Bauch ausklingen lassen.

Bruderherz | 
Leonhardtstraße 6 | 14057 Berlin-Charlottenburg.4-Gang-Menü für 88 Euro pro Person.Reservierung an 030 3385 2077
| kontakt@bruderherz-restaurant.de

12 seasons

Der Jahresabschluss wird auch im 12 seasons ausgiebig zelebriert. Kenner:innen wissen bereits, was sich hinter dem Namen des hippen Restaurants in Charlottenburg verbirgt: monatlich wechselt das Menü, abgestimmt auf die verschiedenen saisonalen Erzeugnisse. Was hält Küchenchef Kamal Haddad nun aber zum Finale für uns bereit? Ganz einfach: Schweinebauch, Zander, Rosenkohl, Ente, Hirschkalb, Creppe Suzette.

Derlei Köstlichkeiten kommen selbstverständlich nicht allein, so darf man zum Schweinebauch beispielsweise Lachskaviar und Hering und gepufften Reis genießen, zum Hirschkalb Kürbis, schwarzen Knoblauch und Amaranth. Cafe und Friandise runden das Ganze feierlich ab. Um 23:30 Uhr soll das Schmausen beendet sein, Sie sind allerdings auch noch herzlich eingeladen zu bleiben und auf das neue Jahr anzustoßen. Wir sind schon gespannt, was das nächste Jahr für zwölf spannende Saisons bereithält!

12 seasons | 
Giesebrechtstraße 3 | 10629 Berlin-Charlottenburg.Beginn: 19:00 Uhr
Ende: 23:30 Uhr
6-Gang-Menü für 150 Euro pro Person.Reservierungen im Webshop oder per Mail an office@12seasons.berlin

Terz

Das Terz liegt uns persönlich besonders am Herzen, denn hier haben wir (das Creme Guides-Team) erst vor kurzem unsere schöne Weihnachtsfeier abgehalten und ein wundervolles Menü genossen. Deswegen können wir Ihnen natürlich auch das Silvestermenü ans Herz legen. Sie speisen mitten auf dem Herrfurthplatz in wirklich gemütlichem Ambiente hinter der großen Fensterfront, die einen netten Blick auf den Kirchvorplatz der Genezarethkirche bietet.

Im Terz ist für jede:n gesorgt, in einem ersten Seating von 18:00 Uhr bis 20:30 Uhr kann man die fünf Gänge genießen und sich anschließend noch entspannt zu seinen eigenen Feierlichkeiten begeben. Wer allerdings noch nichts vorhat, sollte das zweite Seating wählen, welches um 20:30 Uhr beginnt und mit dem Anstoßen aufs neue Jahr endet. Zudem kann man wählen zwischen der omnivoren und der vegetarischen Variante.

Unabhängig davon, wie sie sich entscheiden. starten Sie mit Brot und Butter und Kartoffel, Cheddar und Meerrettich. Anschließend wird Wacholder wahlweise mit Wildente oder Sellerie und Kaffee kredenzt, bevor Wassermelonenschale, Walnuss und Estragon an der Reihe ist. Ob man im Folgenden lieber Kabeljau, Sardellen und Blumenkohl oder Pappardelle mit schwarzem Trüffel möchte, ist nun wieder jeder und jedem selbst überlassen. Kürbis, Muskat und Salzzitrone vollenden das Silvester-Dinner, zu dem man sich selbstverständlich an einer Weinbegleitung oder Getränken à la carte erfreuen kann. 

 

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen entspannte und köstliche Feiertage und (wenngleich Sie noch zwei Newsletter vorab erwarten) einen guten Rutsch! Cheers!

Terz Berlin | 
Herrfurthplatz 14 | 12049 Berlin-Neukölln.Erstes Seating: 18:00 Uhr - 20:30 Uhr
Zweites Seating: 20:30 - Open End
5-Gang-Menü für 45-55 Euro pro Person
Weinpairing für 35 Euro pro Person

Weitere interessante Artikel
Berlin
Ein kulinarischer Bang zu Silvester – Unsere Top 5 Locations für den Jahreswechsel
Reset Map