Menü

Die Sardinen Bar Portugiesische Meereskost in Schöneberg

Montag, 12. September 2022
Anzeige
Karte

Öffnungszeiten

Dienstag bis Samstag 17-23 Uhr

Adresse

Sardinen Bar
Grunewaldstraße 79
10823 Berlin-Schöneberg
.Anfahrt planen

Kontakt


030 58844170
.www.sardinenbarberlin.com

Preisniveau

Die Sardinen Bar: Ein Name der viele Geschichten im Kopf entstehen lässt. Ist es eine legendäre Hafenkneipe? Eine maritime Bar am Lieblingsurlaubsort? Die Schöneberger Sardinen Bar liegt natürlich weit entfernt vom nächsten Hafen, dafür bietet sie aber ein besonderes Feinkosterlebnis.

2016 gründete Thomas Vetter, in Zusammenarbeit mit seinem Ex-Schwiegervater Philippe, seinerseits Betreiber des Maître Philippe & Filles, die Sardinen Bar in der Grunewaldstraße. Das kleine, aber feine Bistro bietet edle Fischkonserven in Verbindung mit nicht minder edlem Wein.

Wer hierbei an portugiesische Tradition denkt, liegt nicht falsch. Die Idee kam Thomas bei einem gemeinsamen Portugal Urlaub mit Philippe, beim Besuch des Sol e Pesce in Lissabon. Die hübschen Dosen und der feine Geschmack der liebevoll eingelegten Sardinen hat sie sofort angesprochen. Philippe beschloss darauf, diese in seinem Feinkostgeschäft anzubieten und Thomas eröffnete sein Bistro nebst Feinkost Onlineshop.

20220903_192138-2
20220903_193646
20220903_194105
20220903_220553

Fisch und Wein sind hier nicht nur dem Namen nach im Fokus. Beim Betreten des gemütlichen Innenraumes fallen sofort die zahlreichen, hinter dem Tresen lagernden, Flaschen und Dosen auf. Insbesondere Letztere, jede mit eigenem, schicken Retrodesign, machen viel her. So viel sogar, dass diese auch als Dekoration die Wände zieren.

Wir nehmen Platz und werden von Thomas herzlich in das Konzept und die Feinheiten der Sardinenkunde eingeführt. Die Karte ist sehr lang, für alle Geschmacksrichtungen ist etwas dabei, ja, sogar für Nicht-Fischesser.

Um eine Bandbreite abzudecken, entscheiden wir uns, mit etwas beratender Unterstützung, für ein Brett zum Teilen mit fünf verschiedenen Dosen. Die länglichen Bretter sind eine Spezialkonstruktion, Magneten im Inneren halten die Dosen vom Verrutschen ab. Dazu werden Brot und ein leichter, frischer Salat mit fruchtiger Vinaigrette gereicht, letzterer hilft dabei, zwischen den Fischhappen den Gaumen zu neutralisieren.

Nachdem die optimale Probierreihenfolge geklärt ist, legen wir los. Da wäre zunächst die Jahrgangssardine (Jahrgang 2017). Wie ein guter Wein wird diese vor dem Verzehr präsentiert und ebenso nimmt diese durch die längere Reife mehr Aroma an. Der Unterschied zu herkömmlichen Sardinen aus dem Supermarkt ist frappierend.

Butterzart und aromatisch kommen sie daher. Butter im wahrsten Sinne, denn die zweite Variante ist die warme Sardine eingelegt in Sauce Maltaise, also Buttersauce mit Weißwein und Kräutern. Köstlich und bisher der Favorit. Dazu trinken wir Wein, natürlich portugiesisch. Ich genieße einen herrlich leichten Moscatel Galego Branco, während meine Begleitung einen Dao Tinto wählt.

Die Sardinen mit Piri Piri haben eine leichte, angenehme Schärfe, die durch den milden Bacalao, Stockfisch mit Kichererbsen, wieder ausgeglichen wird. Ein besonderes Highlight ist dann noch der Thunfisch mit einer Sauce aus Piment d’Espelet. Saftig, leicht fest, einfach köstlich.

Die Fische der edlen Dosen werden nachhaltig gefischt, nur im Atlantik. Die Sardinen Bar bietet keine Waren aus dem überfischten Mittelmeer an. Dabei werden Fangzyklen und Mengen beachtet, um die Bestände gesund zu halten.

Nachtisch darf natürlich nicht fehlen und so schließen wir unsere Mägen mit einer Auswahl feinen Käses und einem Gläschen Madeira. Die Sardinen Bar ist wirklich ein besonderer Ort, in dem sich angenehme Abende verbringen lassen. Wer nicht so auf Dosenfisch steht, findet auch andere Gerichte, wie zum Beispiel Fish and Chips auf der Karte. Als wir aufstehen, bekommt der Nebentisch äußerst ansprechend aussehende Stullen serviert, die wir uns definitiv beim nächsten Besuch vornehmen werden.

Weitere interessante Artikel
Foodnews
Das Stadtmenü im the Cord: 100 % Vegan Das Gemüse ist der Star Geschmorte Aubergine – Lackiert mit fermentierter Sojabohne aus dem Schwarzwald, Artischocke, Topinamburknolle & Radicchio Preis: 23 €
Berlin
Die Sardinen Bar – Portugiesische Meereskost in Schöneberg
Reset Map