EnglishThis content is
not available in
english
Menü

Genussvolle Adventszeit Unsere 10 Lieblinge für Gans & Co.

Mittwoch, 16. November 2022
Advertorial

Die Orte im Überblick

Karte (9)

In der Weihnachtszeit findet man sich traditionell im Kreise von Freund*innen und Familien zusammen. Kerzen, Wein und besondere Speisen laden zum Wohlfühlen ein, gerade bei der (endlich) auch hier angekommenen Kälte. Die breite Fülle der Berliner Restaurants lässt da gastronomisch selbstverständlich keine Wünsche offen.

Beginnend im November wird da Einiges geboten: vom Fünf-Gänge-Menü bis hin zum feinen Schlemmermarkt. Da fällt es manchmal schwer, den Überblick zu behalten. Daher haben wir für Sie unsere liebsten Weihnachtsmenüs zusammengestellt. Ob zum Date, Lunch, Geschäftsessen oder Familienfeier, bei dieser Auswahl wird garantiert jede*r fündig. Wir wünschen frohes Stöbern und genießen!

Nähere Details zu den einzelnen Orten finden Sie über das Anklicken der orange markierten Namen!

Charlotte & Fritz

Mit der ganzen Familie ein Adventsdinner im Restaurant genießen, erweist sich manchmal als logistische Schwierigkeit. Wieso also nicht stattdessen einen adventlichen Lunch planen? Das bietet das Charlotte & Fritz im Regent Berlin. Zentral am Gendarmenmarkt gelegen, lässt einen bereits die Wilhelminische Architektur und Dekoration im Umfeld der Friedrichstraße in Weihnachtsstimmung geraten.

Im Restaurant wird dann vom 27. November bis 18. Dezember der übliche Family Lunch zum X-Mas Special. Das saisonale Advents-Menü zum Family Lunch bietet Fleisch, Fisch und vegetarische Kost für 70 Euro pro Person, Kinder bis 6 essen umsonst und für 7 bis 12-Jährige kostet der Lunch 30 Euro. Damit steht dem Familienfest nichts mehr im Wege. 

Charlotte & Fritz | 
Charlottenstraße 49 | 10117 Berlin-Mitte

Brechts Steakhaus Pute I Selina Schrader

Brecht's Steakhaus

Was wäre die Weihnachtszeit ohne ein edles Stück Geflügel? Im Brecht's Steakhaus speist man in geschichtsträchtiger Umgebung wunderbar-weihnachtlich. Denn die Speisekarte bietet nicht nur Steak; für verschiedene Geschmäcker und Gruppengrößen gibt es hier seit dem 11. November verschiedene festliche Vögel, ab zwei Personen auf Vorbestellung. Ente à l'Orange, getrüffeltes Schwarzfeder- oder Perlhuhn, Martins- oder Weidegans für vier Personen, Festtagspute und erstmals, als großes Highlight, ein Truthahn für sechs Personen für 160 Euro. Wer doch lieber ein Menü hätte, wird bei den fein abgestimmten Drei- oder Vier-Gang-Weihnachtsmenüs fündig. 

Brechts Steakhaus | 
Schiffbauerdamm 7 | 10117 Berlin-Mitte

Hafenkueche (6)

Hafenküche

In der Hafenküche beschränkt man sich nicht nur auf Fischgerichte. Das Rummelsburger Hafenrestaurant an der Spree bietet bis zum 22. Dezember eine Entenbraterei, entweder einzeln oder als Drei-Gänge-Menü. Zu erreichen ist es gut durch einen kleinen Spaziergang von der Rummelsburger Bucht aus und liegt direkt am Wasser. Der Ausflug lohnt sich, denn auch im Winter sitzt man in diesem Familienrestaurant am Wasser sehr schön – besonders bei leckerem Essen. 

Hafenküche | 
Zur Alten Flussbadeanstalt 5 | 10317 Berlin Berlin-Treptow

Orania Berlin Kreuzberg xberg Duck (1)

Orania

Wer sich beim Thema Ente auch gerne mal vom deutschen Klassiker mit Rotkohl, Klößen und brauner Sauce entfernen möchte, findet im Orania eine exzellente Alternative. Das Restaurant im gleichnamigen Kreuzberger Luxushotel serviert das ganze Jahr über eine Pekingente, die Ihresgleichen sucht – perfekt also für die Vorweihnachtszeit. Das Entenmenü kostet 64 Euro pro Person und umfasst verschiedene feine Gänge in Anlehnung an die chinesische Küche. Wer die Ente lieber füttert statt futtert, wird hier mit der „Vuck“ auch ganz fleischfrei glücklich.

Orania Berlin | 
Oranienstraße 40 | 10999 Berlin-Kreuzberg

Jaeger&Lustig I Nicole Eck

Jäger & Lustig

Wie der Name suggeriert, dreht es sich im Friedrichshainer Restaurant Jäger & Lustig um Fleisch. Bereits seit dem 11. November ist die Winterkarte hier aktiv. Wer es simpel aber reichhaltig mag, wird beim Gänseteller fündig. Dieser lässt sich auch als weihnachtliches Jägermenü mit Süppchen und Dessert zu 38 Euro kombinieren. Für größere Gruppen wiederum gibt es natürlich auch eine komplette Gans, für 119 Euro nebst Beilagen. Hier weihnachtet es zwar weniger vegetarisch, dafür aber umso herzhafter. 

Grünberger Str. 1 | 
Grünberger Straße 1 | 10243 Berlin-Friedrichshain

the CORD (18)

The Cord

Warum ein gesetztes Menü, wenn man es bei einem Event frei zusammenstellen kann? In diesem Sinne hat sich das auf dem EUREF Campus gelegene the Cord etwas ganz besonderes einfallen lassen: mit seinen Sunday Specials am 04. und 12. Dezember präsentiert sich das Restaurant erstmals als kulinarischer Weihnachtsmarkt, bei dem jede einzelne Station Xmas-Highlights mit besonderen Aromen auf den Punkt bringt. An verschiedenen Stationen können die Gäste neu interpretierte Klassiker genießen, begleitet von deutschen Winzerweinen von Gastsommelier Frank Deutschmann. Von 16 bis 21 Uhr genießt man hier für 109 Euro unterschiedlichste Festtagsgenüsse inklusive Wein, Wasser und Kaffee.

The Cord | 
EUREF-Campus 23-24 | 10829 Berlin-Schöneberg

Florian Kroll I eins44

eins44

Ebenfalls adventlich präsentiert sich das Sonntagsmenü im eins44. In den Räumen einer ehemaligen Neuköllner Destille servieren Küchenchef Daniel Achilles und sein Team ein kreatives Adventsmenü als Countdown zu Weihnachten. An den Adventssonntagen kann das Menü mit Highlights wie Stör von 25 Teiche und Bauernente von Gutshof Polting als Mittags- oder Abendessen genossen werden – natürlich auch vegetarisch. Vier Gänge kosten 95 Euro, drei Gänge 79. Und wer es besonders edel mag, kann das Menü mit Kaviar oder Trüffel veredeln lassen. Traditionelles Sonntagsessen wird hier kreativ interpretiert und erstrahlt in neuem Glanz.

Eins44 | 
Elbestraße 28-29 | 12045 Berlin-Neukölln

Brasserie Colette Tim Raue Berlin © Nils Hasenau

Brasserie Colette

Tim Raues Brasserie Colette bietet mit ihren Neuinterpretationen klassischer Brasserieküche stetig wechselnde Monatsmenüs. Was wäre also um diese Jahreszeit passender, als das 4-Gang-Gänsemenü. Für 69 Euro gibt es hier Dreierlei von der Gans und ein verführerisches Dessert – noch bis zum 30. November. Ab Dezember folgt dann das Wintermenü mit Ente und Hirsch, sowie einem die Weihnachtszeit endgültig einläutenden Bratapfel-Dessert. 

Brasserie Colette | 
Passauer Straße 5-7 | 10789 Berlin-Schöneberg

Hummerbisque Restaurant Wilhelm im Humboldt-Forum Berlin

Wilhelm Alexander

Wer wiederum das eigentliche Weihnachtsfest mit schönen Weihnachtsmenüs begehen möchte, kann sich am 25. und 26. Dezember im Restaurant Wilhelm oder im Deli Alexander verwöhnen lassen. Das Alexander bietet von 11.30 bis 15 Uhr feine Mittagsmenüs für 29 oder 36 Euro, ebenfalls mit Optionen für die Kleinen. Abends wiederum Drei-, Vier- oder Fünf-Gang Menüs, zusätzlich mit Austern und Kaviar buchbar. Das Vier-Gang-Menü ist vegetarisch, so wird die ganze Familie an den Feiertagen fündig. 

Restaurant Wilhelm | 
Schloßplatz | 10178 Berlin-Mitte

Irma La Douce Reh ©White Kitchen

Irma la Douce

Nicht spezifisch weihnachtlich, dafür winterlich wartet das Irma la Douce auf. So manche*r zieht doch ein gutes Stück Wild dem Gänsebraten vor. Daher bietet das Gourmetrestaurant an der Potsdamer Straße ein Zwei-Gang-Rehmenü für 65 Euro in zwei Varianten an. Diese lassen sich auch gut mit den feinen Vorspeisen wie Rochenflügeln oder Entenleberpastete kombinieren. Und was wäre ein Menü ohne Dessert? In diesem Fall ein weißes Schokoladenmousse...

Irma La Douce | 
Potsdamer Straße 102 | 10785 Berlin-Tiergarten

Weitere interessante Artikel
Berlin
Genussvolle Adventszeit – Unsere 10 Lieblinge für Gans & Co.
Reset Map