More
follow creme guides on

Volt – Entspannt genießen im Umspannwerk

Freitag, 06. Dezember 2013
von

Es ist bereits stockfinster als wir am vergangenen Dienstag in das Paul-Linke-Ufer einbiegen und das warm erleuchtete ehemalige Umspannwerk erblicken, in dessen beeindruckenden Räumen sich das Restaurant VOLT befindet. Wir erklimmen die wenigen Stufen und finden uns wieder in einem von Kupfer und Backstein dominierten Interieur. Hier ist jemand wahrhaft stilsicher ans Werk gegangen und hat, der sagenhaften Höhe zum Trotz, ein gemütliches Ambiente erschaffen.

Wir fühlen uns sofort wohl, lassen uns einen kleinen Aperitif servieren und studieren die mit dem Wort "ESSEN" titulierte Karte. Es gibt je ein Menü mit Fleisch oder Fisch, sowie eine vegetarische Variante. Alle Gerichten können nach Belieben untereinander gemischt werden und so klingen die drei Gänge unserer Bestellung kurz darauf folgendermaßen: "Schweinerei", Waldpilzrisotto und Dry Aged Beef.

Der Meisterkoch-Aufsteiger des Jahres 2011, Matthias Gleiß, sendet uns als Gruß aus der Küche ein Weck-Gläschen mit Blumenkohl Panna Cotta, schwarzen Kichererbsen und Vogelmiere, sowie ein Röllchen Hirschrücken mit Wasabicreme und Kreuzkümmel-Crumble. Eine glutenfreie Variante mit geröstetem Quinoa gibt's für mich. "Großartig" jubeln wir und grüßen freudig zurück.

Die "Schweinerei" folgt als erster Gang und bietet sich uns als zartes Filet und Blutwurst dar. Begleitet von Rotkraut, einem Röstzwiebel Panna Cotta und Preiselbeersud, ist es ein harmonisch abgestimmtes Gericht, das uns nicht zuletzt durch die unterschiedlichen Konsistenzen begeistert. Cremiges Panna Cotta, bissfestes Rotkraut und zartes Fleisch. Dazu ein knuspriger Kürbiskernkrokant. Toll!

Das zum Teilen georderte Waldpilzrisotto kommt sehr umsichtig gleich in zwei Portionen. Herbsttrompeten, Topinambur als Creme und Gemüse, sowie mit Zimt aromatisierte Birne geben diesem Gericht den jahreszeitlichen Schliff und munden aufs Vorzüglichste.

Und obgleich wir uns bereits einem gewissen Grad der Sättigung nähren, folgt nach einer kurzen Pause ein weiterer Gruß aus der Küche: Birnensorbet mit Crumble, bzw. geröstetem Quinoa. Letzterer gefällt uns in diesem Fall besser, da der Quino nach dem Zerkauen auf der Zunge anfängt zu knallen. - Was auch immer dafür die Ursache ist, der Effekt löst bei uns Begeisterung aus.

Die Tische um uns herum sind (an einem Dienstag!) nahezu alle belegt als das Dry Aged Beef als letzter Gang aufgetragen wird. Begleitet von Kartoffelscheiben und Grillschalotten, gekrönt von einem filigranen Knäckebrot mit Frischkäsecreme. Erneut ein schönes stimmiges Gericht. Weiter so, Herr Gleiß!

Ein Espresso auf das opulente Mahl, das im übrigen auch von schönen Weinen begleitet wurde. Wir genießen noch ein wenig das wohlige Ambiente, blicken in die Höhe des Raums und bewundern immer wieder die kupferfarbenen Lampen. Einfach toll!

Montag bis Samstag 18-24 Uhr

Restaurant VOLT
Paul-Lincke-Ufer 21
10999 Berlin-Kreuzberg

email.
fon. +49 30 33 84 023 20

www.restaurant-volt.de

preisniveau. € € 

Anfahrt planen

Jetzt anrufen

Diesen Artikel teilen
Volt-Restaurant-Berlin-Kreuzberg-Innen-2
Volt-Restaurant-Berlin-Kreuzberg-Innen
Volt-Restaurant-Berlin-Kreuzberg-Innen-3
Volt-Restaurant-Berlin-Kreuzberg-Amuse
Volt-Restaurant-Berlin-Kreuzberg-Risotto
Volt-Restaurant-Berlin-Kreuzberg-Schweinerei
Volt-Restaurant-Berlin-Kreuzberg-Dry -aged
Details & Karte

Montag bis Samstag 18-24 Uhr

Restaurant VOLT
Paul-Lincke-Ufer 21
10999 Berlin-Kreuzberg

email.
fon. +49 30 33 84 023 20

www.restaurant-volt.de

preisniveau. € € 

Anfahrt planen

Jetzt anrufen

Diesen Artikel teilen