More
follow creme guides on

Nithan Thai – Quirliger Spot mit thailändisch interpretierter Küche

Montag, 27. Februar 2017
von

Im brandneu eröffneten Restaurant Nithan Thai auf der Chausseestraße in Mitte geht es lebhaft zu. Wer wie ich, einen entspannt lauschigen Ort erwartet hat, schreckt im ersten Moment vielleicht sogar ein wenig zurück. Die Musik. Das rege Treiben. Die Bar im Zentrum des Restaurants. – Bang!

Doch wer sich einlässt, wird mit einer der besten thailändisch interpretierten Küchen belohnt, die wir je serviert bekommen haben. Dabei kocht Chefkoch Shahaf Shabtay so, wie er es in Thai-Gemeinschaften in Japan, New York, Mumbai oder auch Amsterdam kennengelernt hat und vereint royale thailändische Küche mit Einflüssen aus der ganzen Welt.

Ein Ansatz, der sich auch in den Drinks von der Bar wiederspiegelt. Unser "Anno 1934" mit Gin, Cointreau, Himbeeren, Limettensaft und Orangenzeste ist eine Wucht. Dezent in der Süße, ausgewogen und mit einer Intensität, wie man sie von einem anständigen Aperitif erwartet.

Das Service Team ist freundlich und flink. Individuelle Fragen oder auch Sonderwünsche werden zügig und selbstverständlich mit der Küche geklärt und stets eine befriedigende Lösung gefunden. Es werden ein Limettenblatt zum Zerreiben zwischen den Händen und ein feuchtes Tuch gereicht. Der Abend beginnt.

Die Speisekarte ist in die fünf thailändischen Kochelemente unterteilt. Unter der Überschrift "Sunrise" finden sich die Vorspeisen. "Golden Sun" hält knusprig Frittiertes bereit und "Water" Fischgerichte. Hinter "Sound" verbirgt sich gegrilltes Fleisch und die Kreationen unter "Innerpeace" stärken mit Reichhaltigkeit.

Rasch stehen vier duftende Gerichte zum Teilen auf dem Tisch. Ein Avocado Salat mit sehr genialen, kross frittierten, roten Peperoni unter ein wenig Sesam und einem frischen Dressing sowie eine leicht frittierte "Thai Roll" mit Sahimi von Lachs und Tunfisch, die sogar ohne die dazugehörige Sesamsoße unschlagbar gut wäre.

In zwei weiteren Schalen stehen ein ebenfalls sehr feines "Golden Gong" mit frittierten Garnelen in Joghurtsoße nebst Schlangenbohnen und Thai-Chili sowie ein "Pepper Beef" mit gebratenem Rinderfilet, Knoblauch, Radieschen und Maniok bereit. Beides ebenfalls perfekt abgeschmeckt und schlicht beglückend.

Die zusammengebrachten Aromen und Texturen. Das perfekt gegarte Fleisch. Der wunderbar zarte Fisch. Alles ist so stimmig, dass der einzige Wermutstropfen bleibt, dass bereits die nächsten Gäste warten und wir schon bald wieder gehen müssen. Aber sei es drum, das Essen ist es wert!

Doch bevor wir gehen, gibt es natürlich noch ein Dessert. Ein "Kaffir Semi Fredo" mit Erdbeeren, Himbeeren und Rosmarin. Genussvoll gleiten unsere Löffel durch die hauchdünnen Schichten krossen Karamells und das wunderbar cremige Halbgefrorene. Was für ein wunderbarer Abschluss!

In ein paar Wochen wird im Nitahan Thai, genau wie im Stammhaus in Tel Aviv und der nächsten Dependance in New York, auch noch Backwerk aus der eigenen Backstube angeboten werden. Vom Lunch über das Dinner bis hin zum sanften Barbetrieb wird das Restaurant dann für den ganzen Tag etwas Kulinarisches bereithalten.

Täglich 17-24 Uhr
(ab 7. März auch mittags geöffnet!)

Nithan Thai
Chausseestraße 5
Berlin-Mitte

email.
fon. +49 30 552 139 69

www.nithanthai.de

Anfahrt planen

Jetzt anrufen

Diesen Artikel teilen
Nithan Thai Restaurant Bar Mitte-7
Nithan Thai Restaurant Bar Mitte-5
Nithan Thai Restaurant Bar Mitte-2
Nithan Thai Restaurant Bar Mitte-4
Nithan Thai Restaurant Bar Mitte
Nithan Thai Restaurant Bar Mitte-3
Details & Karte

Täglich 17-24 Uhr
(ab 7. März auch mittags geöffnet!)

Nithan Thai
Chausseestraße 5
Berlin-Mitte

email.
fon. +49 30 552 139 69

www.nithanthai.de

Anfahrt planen

Jetzt anrufen

Diesen Artikel teilen