More
follow creme guides on

Life-Coach Lars Amend – Aufgeben ist keine Option

Montag, 26. September 2016
von

Ich hatte Lars Amend im März dieses Jahres während eines Interviews für unsere Serie Lieblingsorte kennen gelernt. Vom ersten Moment an, hatte er mich mit seiner warmen, offenen Art beeindruckt. Seine positive Sichtweise auf das Leben hatte schon nach einer einzigen Begegnung Spuren bei mir hinterlassen.

Dabei ist Lars eigentlich Journalist und Schriftsteller. Bestsellerautor gleich mehrerer Bücher. Immer wieder überrascht er mit unterschiedlichsten Themen. Von Biografien wie die über Bushido bis hin zu Büchern über einen Verführungskünstler oder auch einen herzkranken Jungen wagt er sich an immer wieder ganz neue Themen.

Gerade erst ist sein neuestes Buch mit dem Titel Leben bis zuletzt erschienen, das er gemeinsam mit dem Palliativmediziner Sven Gottschling geschrieben hat und in dem es um die Angst vor dem Tod und ein Sterben ohne Schmerzen geht. Binnen kürzester Zeit erneut ein Spiegel-Bestseller.

Doch was sich bei allem Erfolg als Schriftsteller wie ein roter Faden durch sein Leben zieht, ist seine große Gabe, Menschen zuzuhören und ihnen die Augen für das Positive und ihre eigene Kraft zu öffnen.

Es begann mit Interviews, bei denen ihm auch Stars wie Amy Winehouse ganz privat das Herz ausschütteten, setzte sich fort in umfangreichen Antworten auf verzweifelte Leserbriefe und mündete in seine heutige Arbeit als Coach und Motivator.

Er gibt Seminare, in denen er Menschen motiviert, ihren Traum zu leben und aufzeigt, wie sie ihn wahrwerden lassen. Er hat ein Buch mit dem Titel Magic Monday geschrieben, in dem er 52 Gründe nennt, morgens aufzustehen und das Leben in die Hand zu nehmen.

"Alles ist eine Frage der Betrachtungsweise", hatte Lars während unseres Interviews gesagt. "Allein den Fokus zu ändern verändert alles." Seine Worte waren mir nicht mehr aus dem Kopf gegangen. Drei Monate später buchte ich ein 360° Coaching bei ihm, in dem es vornehmlich darum gehen sollte, alte negative Überzeugungen durch neue positive zu ersetzen.

Seit vier Monaten hilft Lars mir nun dabei, all jene Gedanken aufzuspüren, die mich daran hindern, die Dinge in die gewünschte Richtung zu lenken. All die Selbstzweifel, Ängste und festen Überzeugungen, die jeder von uns, auf seine Art verinnerlicht hat und die auch mich daran hinderten, mein Leben auf die gewünschte Art zu gestalten.

Einmal in der Woche sprechen wir seither zu beispielhaften Themen, die das Leben stets von ganz alleine auf die Tagesordnung bringt. Am Telefon, via Skype oder auch während eines persönlichen Treffens. Die übrige Zeit steht Lars mit einem "24h Rescue-Coaching" zur Verfügung, wenn es Krisen geben sollte. Beinahe täglich gibt es motivierende E-Mails oder Sprachnachrichten über WhatsApp.

Für jede Woche gibt es neue "Hausaufgaben", denn ohne aktives eigenständiges Handeln verändert sich nichts. Dabei bringt jeder seine ganz eigenen Themen mit. Von Partnerschaft & Freundschaft über Fitness & Health bis hin zu Business & Success unterstützt Lars in allen Bereichen, denn das Prinzip ist im Grunde immer das gleiche: wir stehen uns mit negativen Überzeugungen selbst im Weg.

Daher hilft er, den Blick für das Positive zu öffnen und damit ganz automatisch mehr positive Erlebnisse und Begegnungen ins Leben zu bringen. Das funktioniert zunächst über das Aufspüren alter Überzeugungen und das Verankern neuer positiver Glaubenssätze, ähnlich wie in dem von mir kürzlich vorgestellten Buch Autosuggestion und Heilung beschrieben.

Dabei ist es vollkommen gleichgültig, ob es sich um eine grundlegende Problematik handelt, eine einmalige wichtige Entscheidung ansteht oder jemand grade in einer schwierigen Lebensphase steckt. Ob für eine einzelne Sitzung, einen Monat oder auch einen langen Zeitraum: Lars motiviert. Am Ende kann man gar nicht mehr anders als positiv zu denken.

Was immer einen daran hindert, glücklich zu sein, er zeigt einen neuen Weg und begleitet einen ans Ziel. Allgegenwärtig der Satz "Aufgeben ist keine Option", jede Menge Humor und ein wachsendes gutes Gefühl, das einen mehr und mehr durchdringt.

Wer Lars Amend näher kennenlernen möchte, dem sei sein Newsletter empfohlen, in dem er regelmäßig in kleinen Geschichten, die Augen für etwas öffnet, das wir vergessen oder noch nie so erkannt haben.

Diesen Artikel teilen
Details
Diesen Artikel teilen