More
follow creme guides on

Jana Pákozdi – Intuition als Wegweiser für unsere Entscheidungen

Montag, 17. August 2015
von

Seit über einem Jahr arbeite ich mit anhaltender Begeisterung mit Jana Pákozdi von Haut & Sein zusammen, die auf einzigartige Weise hilft, Krisen zu meistern, den eigenen Weg zu finden und diesen auch zu gehen. Nachdem ich auch von zahlreichen Lesern, die bei ihr waren, ungewöhnlich viel positive Resonanz zu ihrer Arbeitsweise erhalten habe, habe ich sie gefragt, ob sie sich vorstellen könnte, uns regelmäßig an spannenden Themen ihrer Arbeit teilhaben zu lassen. Nun, sie konnte. Und so kommt hier ihr erster Gastbeitrag auf creme guides zum Thema Intuition...

Sicherlich kennen auch Sie dieses Gefühl: Sie treffen eine Entscheidung, von der Sie spüren, dass Sie richtig ist, auch wenn Sie keine Begründung dafür haben. Oder Sie erhalten ein spannendes Angebot ganz Ihren Vorstellungen entsprechend. Gleichzeitig meldet sich Ihr Bauchgefühl und Sie spüren, dass irgendetwas nicht stimmt. Hören Sie darauf, denn hier meldet sich Ihre Intuition zu Wort. Unsere Intuition kann uns als Frühwarnsystem dienen und den Weg in die richtige Richtung weisen.

Aber wie treffen Sie die richtigen Entscheidungen? Wann sollten Sie im Geschäfts- oder Privatleben auf Ihren Bauch hören und wann sollten Sie mit dem Kopf entscheiden?

Die Grundlage erfolgreicher Entscheidungen hat mit einem ausgewogenen Zusammenspiel zwischen Kopf und Bauch zu tun. Wissenschaftliche Untersuchungen belegen mittlerweile, dass selbst unsere scheinbar rationalsten Entscheidungen stark von unserem Unterbewusstsein und von unseren Emotionen mitbestimmt werden. Der Kopf steht für die Ratio und die Vernunft. Hier werden viele von Emotionen freie Informationen gespeichert. Sie bilden die Grundlage für die Entstehung von Intuition.

Das Bauchgefühl ist der Impulsgeber der Intuition und ein Zusammenspiel aus unseren Erfahrungen, unserem Wissen und unseren Emotionen. Diese Informationen können nur nicht sofort und bewusst abgerufen werden. Ohne Emotionen und Gefühle sind wir entscheidungsunfähig. Das bedeutet, dass wir Entscheidungen nur dann treffen, wenn wir ein Gefühl für die Auswirkungen, die das Ergebnis mit sich bringt, entwickeln können.

Aber auch innere Bedürfnisse und eigene Wertvorstellungen sind im entscheidenden Moment Impulsgeber. Unsere Intuition speichert alle Erlebnisse und Ereignisse, die Sie in Ihrem Leben gemacht haben ab. Negative Erfahrungen können somit Verletzungen und Blockaden verursachen, die verhindern können, mit dem Gefühlswissen der eigenen Intuition in Kontakt zu kommen. Wir haben aber die Fähigkeit unsere Intuition wieder zu verfeinern.

Um zu wissen, welchem Gefühl Sie vertrauen können und welchem nicht, sollten Sie Ihre wahren Ziele und Visionen erkennen. Was verschafft Ihnen Wachstum, Freiheit und neue Herausforderungen? Wo erleben Sie das Gefühl von Angst oder möchten das Alte bewahren? Häufig sind es die konditionierten Gefühle, die wir für Intuition halten, weil Unbekanntes häufig Unbehagen auslöst.

Überprüfen Sie daher Gefühle, die in wichtigen Momenten auftauchen: Warum fühle ich das? Kenne ich dieses Gefühl? Woher kenne ich dieses Gefühl? Die Sprache der Intuition ist vielfältig und von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Je besser wir lernen, uns selbst zu verstehen, desto besser können wir die eigene Intuition nutzen. Sie ermöglicht uns Entscheidungen besser und schneller zu treffen. Sie ist der Weg zur Entwicklung einer bewussten Persönlichkeit.

Mehr zu Jana Pákozdi und ihrer Arbeitsweise erfahren Sie auf Ihrer Website Haut & Sein >>>

Jana Pákozdi von Haut & Sein zum Thema Intuition.

Nähere Informationen zu ihrer außergewöhnlichen Arbeitsweise finden Sie auch auf Ihrer persönlichen Website >>>

Diesen Artikel teilen
Details

Jana Pákozdi von Haut & Sein zum Thema Intuition.

Nähere Informationen zu ihrer außergewöhnlichen Arbeitsweise finden Sie auch auf Ihrer persönlichen Website >>>

Diesen Artikel teilen