Follow us
Newsletter
Artikel
Vorheriger Artikel
Petit Felix Restaurant Berlin Gastraum
Restaurants
le petit Felix
Nächster Artikel
First Floor Michelin Stern Restaurant Berlin Vorspeise
Restaurants
First Floor

Fischers FritzChristian Lohses Sterne Küche

Samstag, 28. März 2015
Anzeige
Fischers Fritz Restaurant Michelin Stern Berlin Lachsfilet mit Soße
Öffnungszeiten

Montag bis Sonntag 18.30-22.30 Uhr

Karte
Adresse Fischers Fritz
Charlottenstraße 49
10117 Berlin-Mitte
Anfahrt planen
Kontakt
+49 30 20 33 63 63
www.fischersfritzberlin.com

Jedes mal, wenn ich das Hotel Regent Berlin durch die große Drehtür am Eingang betrete, ist es als tauchte ich in eine andere Welt ein. Der viele Marmor. Die Kronleuchter. Das opulente Blumenbouquet. Stets auf’s Neue bin ich beeindruckt und fühle mich wie auf einem Luxusliner längst vergangener Zeiten. Und dabei ist es vollkommen gleichgültig zu welcher Tageszeit ich hier her komme. Sei es zum Lunch um die Mittagszeit, am Nachmittag zum Einchecken für eine Übernachtung oder an einem lauen Sommerabend für einen Besuch in der Summer Lounge.

Heute geht es zum ersten Mal zum Dinner ins Fischers Fritz. Wir sind früh dran und nehmen unseren Aperitif in der Hotelbar. Gediegen ist es hier und nicht nur bei uns, sondern auch an den Nachbartischen, herrscht Vorfreude auf das bevorstehende Abendessen. Drei Gänge sind gebucht und wir sind gespannt was der mit zwei Michelin Sternen dekorierte Chefkoch Christian Lohse, uns auf die Teller zaubern wird.

Fischers Fritz Restaurant Michelin Stern Berlin Lachs
Fischers Fritz Restaurant Michelin Stern Berlin Fischfilet und Trüffel
Fischers Fritz Restaurant Michelin Stern Berlin Kamin
Fischers Fritz Restaurant Michelin Stern Berlin Interieur
Fischers Fritz Restaurant Michelin Stern Berlin Einrichtung
Fischers Fritz Restaurant Michelin Stern Berlin Gastraum

Wir wechseln ins Restaurant und werden zum Tisch geleitet, der gleich im doppelten Sinne „unser Tisch“ ist, hatten wir hier doch bereits einmal zum Lunch und zum Frühstück gesessen. Eine Kerze wird angesteckt. Davor ein Röschen in silberner Vase. Der Gendarmenmarkt vis-à-vis. Im Hintergrund leise Pianomusik. Das nenne ich ein Candle Light Dinner.

Bereits die Grüße aus der Küche, so klein sie auch sind, machen klar auf welchem Niveau hier gespielt wird und versetzen uns in große Begeisterung: ein Röllchen Seelachsforelle mit frischem Granny Smith Kern auf Süßkartoffelpüree, gefolgt von Garnele auf mariniertem Graupensalat und einem Schäumchen vom Milchkalb. Glutenfrei auf einem winzig klein geschnittenem Ratatouille. Wow!

Eine üppig gefüllte Etagere mit unterschiedlichen Brotsorten der unter Sterneköchen sehr beliebten niedersächsischen Bäckerei Gaues erreicht uns nebst einem Stück eiskalter, gesalzener Butter. Herrlich! Genau wie ich es mag. Sommelier Andrew Connor, gebürtiger Neuseeländer und begeisterter Neuberliner, kredenzt einen erlesenen Tropfen und erinnert uns dabei an den Schauspieler Ulrich Noethen.

Unsere ersten Gänge – eine „Terrine von Gänsestopfleber und geräuchertem Havelaal mit Pfefferkaramell und Konfitüre von violetten Auberginen“, sowie „Dattel-Bobbybohnen-Falafel, Petersilienayran und Salzzitrone“ – sind eigentlich unbeschreiblich und so fein, dass wir beim Essen ganz andächtig werden. Ein Alltagssnack wie die Falafel wird zum umwerfenden Entrée. Ganz zart, aber doch klar erkennbar, die typische Würze dieser orientalischen Spezialität. Es ist „einfach“ genial.

Und wie mittlerweile gar nicht mehr anders erwartet, sind auch die Hauptgerichte „Gerösteter Atlantik Steinbutt mit Fenchelgemüse und cremigem Kartoffelpüree“ sowie „Rücken vom Limousin Lamm,
gratiniertem Fenchelgemüse und Bratenjus mit Olivenöl gebunden“ der Himmel auf Erden. Und wenn es nun auch nicht mehr besser werden kann, so geht unser Menü doch auf gleichbleibend hohem Niveau in die süße Phase über.

„Fondant von Kokosmilch, geliertes Vanillemark und Eis von Kokosbutter“ sowie „Süßes vom Knollensellerie über Früchtetee geräuchert, Bisquit von schwarzen kandierten Oliven, halbflüssiges Waldmeistergelee, Rahmeis von Pecanuss und Tahiti Vanille“. Ein besseres Schlusswort kann es nicht geben. Wir sind hin und weg!

Weitere interessante Artikel
Berlin
Fischers Fritz – Christian Lohses Sterne Küche
Reset Map