More
follow creme guides on

Fischers Fritz – Lunch im Hotel Regent Berlin am Gendarmenmarkt

Samstag, 07. September 2013
von

Vor ein paar Wochen habe ich in der Regent Summer Lounge ein köstliches Menü aus der Sterne-Küche des Fischers Fritz genossen. Zu einem unschlagbaren Preis. Der Abend blieb mir in beglückender Erinnerung und so habe ich mich heute erneut bei Christian Lohse zum Essen verabredet. Dies mal zum Lunch in seinem Restaurant.

Auf dem Gendarmenmarkt herrscht spätsommerliches Treiben. Touristen, Geschäftsleute und Shopping-Hungrige beleben gleichermaßen die Straßen. Die Sonne strahlt. Das amerikanisch elegante Ambiente des Regent Berlin empfängt mit Ruhe und Grandezza. Freundliche Gesichter grüßen von allen Seiten und man geleitet uns ins Fischers Fritz.

Als Aperitif wird Champagner offeriert. Wir bleiben jedoch beim Wasser und beugen uns über die gereichte Lunch Karte. Diese wechselt saisonal und bietet stets fünf Vor- und Hauptspeisen, sowie vier Desserts. Ein Gericht klingt besser als das andere. Am Ende fällt die Wahl auf ‚Gebackenes Onsenei mit grünen Spargeltagliatelle und Basilikumschaum’ als Vorspeise und Fisch als Hauptspeise.

Während wir auf diese Genüsse warten, grüßt Herr Lose mit ‚Heilbutt an Papaya-Melonen Salat“ aus der Küche. Verfeinert mit Koriander trifft dieser Starter genau meinen Geschmack. Begeisterung! Es folgt ein Brotkorb mit üppiger Auswahl an hervorragenden Broten der Bäckerei Gaues aus Hannover und eine nicht minder große Auswahl an hausgebackenen glutenfreien Broten und Brötchen. Ich strahle! Dazu Butter und Olivenöl.

Das nun folgende Onsenei - einmal mit Panko paniert und einmal plain – wurde nach den heißen Quellen benannt, in denen diese Eier traditionell in Japan gegart werden. Durch das lange Garen bei niedriger Temperatur erhalten sie eine gleichmäßige wachsweiche Konsistenz und schmecken ganz wunderbar. Lohse paniert diese Eier in Panko - japanischen Weißbrotkrumen - und frittiert sie anschließend. Ein heikles Unterfangen, denn die Eier sind ähnlich wie pochierte Eier sehr empfindlich. Dazu gibt es einen aromatischen Spargelsalat. Kerbel. Olivenöl. Ein Gedicht!

Zum Schluss erreicht meine Begleitung eine ‚Bretonische Scholle
 mit Blumenkohl und schwarzer Puylinsenjus’ und mich eine ‚Island Lachsforelle
 mit Pfifferlingen und Erbsenemulsion’. Der Lachs wurde ebenfalls im sous-vide Verfahren gegart, hat eine herrliche satte Farbe und ist ein echtes Erlebnis. Dazu frische Erbsen, Pfifferlinge und Kräuter. Spitze! Meine Begleitung schwärmt ebenfalls. Rein optisch beeindruckt mich auf ihrem Teller die kräftig schwarze Farbe des Puylinsenjus.

Das Fischers Fritz hat nebenbei bemerkt auch eine spannende Kooperation mit der Stiftung Seebüll in der Jägerstaße. Unter dem Titel Art & Lunch kann man dort eine Eintrittskarte in Verbindung mit einem Lunch erwerben. Eine perfekte Fusion: Kochkunst und Kunstgenuss auf höchstem Niveau. - Damit werde ich bald zum Wiederholungstäter.

(Anmerkung der Redaktion: Leider gibt es das Museum und somit auch die Kooperation nicht mehr!)

Das Lunch Angebot im Fischers Fritz gibt es leider nicht mehr!

Fischers Fritz
Charlottenstraße 49
10117 Berlin-Mitte

email.
fon. +49 30 20 33 63 63

www.fischersfritzberlin.com

preisniveau. € € €

Anfahrt planen

Jetzt anrufen

Diesen Artikel teilen
Fischers-Fritz-Lunch-Onsenei
Fischers-Fritz-Lunch-Onsenei-Panko
Fischers-Fritz-Lunch-Lachs
Fischers-Fritz-Lunch-Berlin-Scholle
Details & Karte

Das Lunch Angebot im Fischers Fritz gibt es leider nicht mehr!

Fischers Fritz
Charlottenstraße 49
10117 Berlin-Mitte

email.
fon. +49 30 20 33 63 63

www.fischersfritzberlin.com

preisniveau. € € €

Anfahrt planen

Jetzt anrufen

Diesen Artikel teilen