Follow us
Newsletter
Artikel
Vorheriger Artikel
Cafe-Eliza-Berlin-Kreuzberg-15
Cafes
Café Eliza
Nächster Artikel
Cafe-Maitre-Muench-Berlin-Croissants
Cafes
Café Maitre Münch

Espresso BarVon Mode, Kunst und himmlischem Backwerk

Freitag, 31. Januar 2014
Anzeige
Espresso-Bar-Patisserie-Mommsenstrasse-5
Öffnungszeiten

Montag bis Freitag 8-18 Uhr

Karte
Adresse Espresso Bar
Mommsenstraße 4
10623 Berlin-Charlottenburg
Anfahrt planen
Kontakt
+49 157 746 189 03
Preisniveau€ € 

Reza Danabi ist Gebürtiger Perser. Seit 1984 lebt er in Deutschland, ist hier zu Schule gegangen und hat in Hamburg Modedesign studiert. Während des Studiums jobbte er in den französischen Küchen Hamburgs und lernte dort die hohe Kunst der Patîsserie. Hinter der alten Kommode, die der Espresso Bar als Tresen dient, sieht er jedoch mehr aus wie ein Intellektueller als ein Bäcker oder Koch. Vor drei Jahren hat er sich von Mode und Freier Kunst abgewandt und gemeinsam mit seiner Frau das winzige Café in der Mommsenstraße eröffnet.

Hier steht Danabi nun allmorgendlich in der noch winzigeren Backstube und bäckt. Schon beim Betreten des Ladens empfängt einen ein Duft, der jeden die Waffen streichen lässt. Hier ist Widerstand zwecklos! Am Morgen gibt es frische Croissants und wenn er es schafft auch luftige Brioche. Der Kaffee stammt aus der Berliner Rösterei Fiaker, der Tee vom Pariser Teehaus Kusmi und heiße Schokolade gibt es selbstverständlich auch.

Espresso-Bar-Patisserie-Mommsenstrasse-3
Espresso-Bar-Patisserie-Mommsenstrasse-Berlin-1
Espresso-Bar-Patisserie-Mommsenstrasse-7
Espresso-Bar-Patisserie-Mommsenstrasse-8
Espresso-Bar-Patisserie-Mommsenstrasse-9
Espresso-Bar-Patisserie-Mommsenstrasse-10
Espresso-Bar-Patisserie-Mommsenstrasse-11

Wofür sich der Künstler mittlerweile jedoch am meisten einen Namen gemacht hat, sind seine französischen Törtchen. Dauerbrenner wie Himbeer- und Orangenküchlein stapeln sich auf Backblechen neben wechselnden Kreationen wie Apfel-Mohn Tartelettes, Tarte au Citron oder Windbeuteln mit Vanillecreme. Grandios sehen auch die Mürbeteigböden mit Schokoladenganach, Karamel und Walnüssen aus, die am Ende noch mit einem Hauch Fleur de Sel bestreut werden. In weißen Pappschachteln werden all diese Verführer auch nach Hause abtransportiert.

Wer es lieber herzhaft mag, auf den warten wechselnde kleine Quiche, die ebenfalls täglich frisch gebacken werden und die auf einer Kolonie von Limonadenflaschen auch noch Platz auf dem Tresen finden. Hier entsteht alles mit Leidenschaft und das hat sich in Charlottenburg scheinbar herum gesprochen. Während meines Besuchs tritt ein Stammkunde nach dem andern an den Tresen und wählt mit leuchten Augen ein Stück Kuchen. Den gewünschten Kaffee kennt Danabi immer bereits, so regelmäßig kommen die Gäste.

Weitere interessante Artikel
Berlin
Espresso Bar – Von Mode, Kunst und himmlischem Backwerk
Reset Map