More
follow creme guides on

Bonvodou – Berliner Schokolade die verzaubert

Donnerstag, 21. November 2013
von

Eine Lieblingsschokolade hat jeder. Aber eine Lieblingskakaobohne? Gibt es da überhaupt Unterschiede? Ist das nicht alles ‚Bohne‘? Nein! Ganz und gar nicht. Mit der Berliner Schokolade von Bonvodou eröffnet sich mir eine Geschmackswelt, dessen Geheimnis und Zauber in der Bohne liegt. Weit weg von Zucker und den üblichen Geschmacks-Garanten erlebe ich zum ersten Mal, worum es bei Schokolade eigentlich geht: Kakao.

Was dahinter steckt? Dazu fange ich am besten noch einmal ganz von vorne an: Bei der Kakaobohne. Holger in't Veld, der Mann hinter Bonvodou, hat seine Lieblingsbohne gefunden. Bei Freunden in Belize. Das ganze Jahr karibische Sonne und Jahre lange Bio-Fairtrade-Behandlung machen diese Kakaobohne zu einem Genuss an sich. Ja richtig, die Bohne selbst ist essbar. Und schmeckt! Ich darf zitieren: „Leicht säuerlich, leicht bitter – aber vor allem würzig, nussig, schokoladig, blumig, pflanzig – unendlich komplex!“

Während ich Holger zuhöre, vergesse ich, dass wir über Schokolade reden. Hier geht es um so viel mehr: Die Frage ist nicht ‚Erdbeer oder Karamel‘, ‚dunkel oder weiß‘ – die Frage ist, welche Bohne wir mögen und vor allem wie damit umgegangen wird. „Sanft geröstet, per Hand geschält und direkt ins Glas“, so wird jede Bohne bei Bonvodou auserlesen und schmeckt als solche perfekt zu Käse, Pasta, Obst oder einfach pur für zwischendurch.

Für mich klingt es tatsächlich ein bisschen nach Voodoo, wenn Holger in’t Veld beschreibt, wie er aus seinen Bohnen in minuziöser Handarbeit und dem Wissen um die Geheimnisse guter Schokolade seine Kreationen schöpft. Bis auf die ‚Zauberkraft‘ des Kakaos liegt das Geheimnis aber vor allem in den 100 % Bio- und fair gehandelte Zutaten. Zitrone, Kaffee, Haselnüsse, Zimt, Chili oder – meine Favorit: Salz (natürlich unraffiniert). Kombiniert sprengt das Salzige mit dem süß-bitteren Geschmack der Kakaobohne im wahrsten Sinne meinen Gaumen. Zurücklehnen, erleben, genießen.

Mir wird bei jedem Bissen wärmer und wohliger. Und wer hätte gedacht, dass Schokolade sehr gut ohne Milch auskommt? Dafür stehen die Sorten OM(ohne Milch) und sind nicht nur für Veganer gemacht. Aber auch das MM(mit Milch)-Sortiment oder die ZM (Ziegenmilch)-Varianten sind ein Muss beim Probieren.

Wer sich die Zeit für einen Besuch in der Martkhalle Neun nimmt, dem erzählt Holger gerne von den Bohnen, der Zubereitung in einer Berliner Behindertenwerkstatt und der Seele von Bonvodou. Und die steckt spürbar in jeder Tafel – handverpackt und von Hand beschrieben. Ob man Schokolade nun mag oder nicht, Bonvodou muss man einfach lieben!

Bonvodou heißt jetzt Belyzium!

Belyzium in der Markthalle Neun
Eisenbahnstraße 42/43
10997 Berlin-Kreuzberg

email.
fon. +49 30 440 464 84

Fester Standort:
Dienstag bis Sonntag 12-20 Uhr
Lottumstraße 15
10119 Berlin-Prenzlauer Berg

belyzium.com

Anfahrt planen

Jetzt anrufen

Diesen Artikel teilen
bonvodou-schokolade-berlin-3
Bonvodou-Berlin-Schokolde-Kakao-5
Bonvodou-Berlin-Schokolde-Kakao-3
bonvodou-schokolade-berlin-4
Bonvodou-Berlin-Schokolde-Kakao-2
bonvodou-schokolade-berlin-1
Details & Karte

Bonvodou heißt jetzt Belyzium!

Belyzium in der Markthalle Neun
Eisenbahnstraße 42/43
10997 Berlin-Kreuzberg

email.
fon. +49 30 440 464 84

Fester Standort:
Dienstag bis Sonntag 12-20 Uhr
Lottumstraße 15
10119 Berlin-Prenzlauer Berg

belyzium.com

Anfahrt planen

Jetzt anrufen

Diesen Artikel teilen